14:52 22 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5312166
    Abonnieren

    In Paris findet der von den „Roten Schals“ – einer Gegenbewegung zu den „Gelbwesten“ – veranstaltete „Republikane Marsch“ statt. Die Teilnehmer lehnen die Gewalt der „Gelbwesten“-Proteste ab und fordern die Wiederherstellung der Rechtsordnung in Frankreich. Ein Korrespondent von RIA Novosti berichtet vor Ort.

    Trotz des Regens und der Kälte haben sich die Protestierenden auf dem Place de la Nation versammelt. Nach Polizeiangaben kamen mehr als 10.000 Menschen zu der Aktion. Sie riefen „Nein der Gewalt!“ und „Respekt unseren Institutionen!“. Hin und wieder stimmten sie die Marseillaise an. Viele hatten rote Elemente in ihrer Kleidung – Schals, Tücher, Mützen, Rucksäcke usw.

    Derzeit zählt die Facebook-Gruppe der „Roten Schals“ rund 55.000 Teilnehmer. Auf ihrer Webseite schreibt die Bewegung, sie könne den Unmut der „Gelbwesten“ nachvollziehen, trete jedoch gegen die Instrumentalisierung des Protests zu politischen Zwecken ein.

    Am Samstag hatte die elfte Kundgebung der „Gelbwesten“ in Folge stattgefunden. Es kam dabei zu Zusammenstößen mit der Polizei. 60 Menschen wurden nach Angaben der Polizei festgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Habeck gegen Trump – Alle gegen Habeck
    Nord Stream 2 AG legt Argumente zum Ausschluss aus EU-Gasrichtlinie dar
    „Bombenstimmung bei den Russen“: Auf der Grünen Woche in der Russlandhalle – Video
    „Laufender Hai“: Neue Arten im tropischen Pazifik entdeckt – Video
    Tags:
    Gelbwesten, Demonstrationen, Proteste, Gewalt, Paris, Frankreich