SNA Radio
    Nato-Streitkräfte in Afghanistan (Archivbild)

    Wie lange bleiben Nato-Truppen in Afghanistan? – Stoltenberg klärt auf

    © AFP 2019 / Tony Karumba
    Politik
    Zum Kurzlink
    94106

    Die Nato-Truppen werden laut Allianz-Chef Jens Stoltenberg nicht „länger als notwendig“ in Afghanistan bleiben. Die Militärpräsenz ist ihm zufolge bislang für die Erzielung einer „friedlichen Lösung“ erforderlich.

    „Wir werden nicht länger als nötig (in Afghanistan – Anm. d. Red.) bleiben, aber wir werden nicht gehen, bis wir die Situation haben, die uns gehen und die Zahl der Truppen reduzieren lässt, ohne das Hauptziel unserer Präsenz zu gefährden…“, sagte Stoltenberg während des Treffens mit dem amtierenden US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan. Die Nato werde erst dann abziehen, wenn sichergestellt sei, dass das Land kein Rückzugsort für „internationale Terroristen“ werde.

    Stoltenberg fügte hinzu, es sei zu früh zum Thema Nato-Abzug aus Afghanistan zu spekulieren. Denn derzeit sei es wichtig, „die Anstrengungen bei der Suche nach einer friedlichen Lösung zu unterstützen“. „Wir unterstützten diese Bemühungen sehr“, sagte er

    Die Nachrichtenagentur Reuters hatte zuvor mit Verweis auf die Taliban mitgeteilt, die USA und die Taliban hätten den Abzug der ausländischen Truppen aus Afghanistan im Zeitraum von 18 Monaten vereinbart. Nach sechstägigen Gesprächen schrieb US-Delegationsleiter Zalmay Khalilzad im Kurznachrichtendienst Twitter, die Zusammenkünfte seien produktiver als in der Vergangenheit gewesen. „Wir haben in wichtigen Fragen signifikante Fortschritte erzielt“, so Khalilzad.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Truppenabzug, Taliban, NATO, Jens Stoltenberg, Afghanistan, USA