00:50 13 Dezember 2019
SNA Radio
    Petro Poroschenko bei einer Veranstaltung in Kiew

    Moskau über Poroschenkos Friedens-Willen: „Chance verpasst“

    © CC BY 4.0 / Pressedienst des ukrainischen Präsidenten / Michail Markiw
    Politik
    Zum Kurzlink
    212538
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat sich bei einem Forum in Kiew am Dienstag für Frieden mit Russland ausgesprochen. Laut dem russischen Außenministerium hat Poroschenko seine Chance dafür verpasst.

    Die Ukraine braucht laut Poroschenko einen „kalten, aber trotzdem Frieden“ mit Russland. Laut Maria Sacharowa, der Sprecherin des Außenministeriums in Moskau, hatte Poroschenko bereits eine Chance für einen globalen Frieden: sowohl innerhalb seines Landes als auch weltweit – das seien die Minsker Vereinbarungen gewesen. 

    „Er hat diese Chance nicht genutzt. Leere Versprechungen zu machen ohne dabei die vorherigen erfüllt zu haben – das ist so typisch für ihn“, sagte Sacharowa. 

    >>>Mehr Artikel: Warum Trump in Paris Poroschenko nicht die Hand geschüttelt hat<<<

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Petition gestartet: „Steimles Welt ist unsere Heimat und soll es auch bleiben“
    „Der Dieb schreit?“ US-Senat will Russland zum „Sponsor des Terrorismus“ erklären – Moskau reagiert
    US-Sanktionen gegen Nord Stream 2: Gegenmaßnahmen sind gerechtfertigt – Ifo-Chef
    Tags:
    Beziehungen, Frieden, Minsker Vereinbarungen, Petro Poroschenko, Russland, Ukraine