SNA Radio
    Arnold Schwarznegger (Archiv)

    Schwarzenegger stärkt Kurz beim Kampf gegen Klimawandel den Rücken – und schenkt was

    CC BY-SA 2.0 / Gage Skidmore / Arnold Schwarzenegger
    Politik
    Zum Kurzlink
    61316

    Am Dienstagnachmittag ist Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz zusammengekommen. Besprochen wurden der Kampf gegen den Klimawandel sowie die Vorbereitung auf den für Mai anberaumten R20 Austrian Summit in Wien.

    „Es ist schön, wieder in Österreich zu sein“, sagte Schwarzenegger bei dem Treffen und betonte, es sei sehr wichtig, dass sich jeder Einzelne in Sachen Klimawandel sowie Umweltverschmutzung engagiere. Kurz bedankte sich für den Einsatz des gebürtigen Steirers für Österreich sowie die Umwelt.

    Dazu übergab Schwarzenegger dem Kanzler Kurz ein Paar Ski, die extra für den R20 Austrian Summit von der Firma Head produziert wurden. Head  ist ein internationaler Sportartikelhersteller mit einer Niederlassung in Österreich. Mit dem Verkauf der Ski werden Projekte im Rahmen des Austrian Summits finanziert werden.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Österreichs Kanzler Sebastian Kurz: Konservativer? Populist? Rechtsextremist? <<<

    Der Kanzler bekannte sich klar zum Klimaschutz und soll sich anschließend mit Schwarzenegger zu einem privaten Gespräch zurückgezogen haben.

    >>> Andere Sputnik-Artikel: Kurz nennt Voraussetzung für Verschiebung des Brexit <<<

    Der R20 Austrian Summit findet am 28. Mai zum dritten Mal statt. Der Gastgeber ist Arnold Schwarzenegger, der 2010 als Antwort auf den Klimawandel die Non-Profit-Organisation „SR20 Regions of Climate Action“ in Kooperation mit den Vereinten Nationen gegründet hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Skilaufen, Klimawandel, Umwelt, Sport, UN, Arnold Schwarzenegger, Sebastian Kurz, Österreich