05:01 21 April 2019
SNA Radio
    Politik

    Maduro: Bolton verbietet Trump Dialog mit Caracas

    Politik
    Zum Kurzlink
    89118

    Der Venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat dem Sicherheitsberater des US-Präsidenten, John Bolton, vorgeworfen, den Kontakt zwischen der venezolanischen Regierung und der Administration von Donald Trump verhindert zu haben.

    Zunächst Mittag essen und Hausaufgaben machen, erst danach spazierengehen!

    Wie Maduro in einen Interview mit RIA Novosti sagte, hat er seit langem versucht, sowohl privat als auch über die Massenmedien, einen Kontakt mit der Regierung in Washington herzustellen – aber erfolglos. 

    „Ich habe seit Jahren Versuche unternommen, (…) Verbindungen, achtungsvolle Beziehungen, Dialog mit den USA herzustellen, unberücksichtigt der politischen, kulturellen und ideologischen Differenzen“, sagte Maduro. Es schien ihm zufolge, dass es bald soweit sei, doch Bolton soll Trump verboten haben, einen Dialog aufzunehmen. 

    „Ich habe Informationen, dass er das verboten hat“, teilte Maduro mit.  

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • der ehemalige Chefstrateg des US-Präsidenten Donald Trump, Steve Bannon
      Letztes Update: 22:47 20.04.2019
      22:47 20.04.2019

      AfD plant „1. Konferenz der freien Medien” – Auch Ex-Trump-Berater eingeladen

      Die AfD veranstaltet nach einem Bericht des Magazins „Spiegel“ die „1. Konferenz der freien Medien” im Bundestag. Auch der ehemalige Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, soll auf der Gästeliste stehen.

    • Verhaftung des Wikileaks-Gründers Julian Assange in London
      Letztes Update: 22:08 20.04.2019
      22:08 20.04.2019

      Ex-Diplomat widerlegt Meldungen über Exzesse Assanges in ecuadorianischer Botschaft

      Nach der Festnahme des Wikileaks-Gründers Julian Assange in London kursierten wüste Details über sein angebliches Fehlverhalten während des Exils in der ecuadorianischen Botschaft. Der frühere Konsul der Landesvertretung, Fidel Narvaez, widerlegte am Samstag gegenüber dem britischen Nachrichtensender Sky News die Gerüchte.

    • Linke-Politiker Gregor Gysi (Archiv)
      Letztes Update: 20:14 20.04.2019
      20:14 20.04.2019

      Jesus wäre heute „ein kritischer Linker“ – Gysi

      Wie wäre Jesus politisch positioniert, wenn er heute leben würde? Mit dieser Frage hat sich der ehemalige Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Gregor Gysi, im am Samstag veröffentlichten Osterinterview mit dem Tagesspiegel auseinandergesetzt.

    • Ukrainischer Scharfschütze im Donbass (Archiv)
      Letztes Update: 19:14 20.04.2019
      19:14 20.04.2019

      Ukrainischer Scharfschütze beschießt russisches Fernsehteam

      Das Fernsehteam der russischen Medienholding-Gesellschaft WGTRK ist im Donbass unter Beschuss seitens der ukrainischen Streitkräfte geraten. Das teilte der Pressedienst der Volksmiliz der selbsterklärten Volksrepublik Donezk am Samstag mit.

    Tags:
    Verbot, Vorwurf, Dialog, Nicolas Maduro, John Bolton, Donald Trump, Venezuela, USA