10:06 18 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    29852
    Abonnieren

    Die russische Medienaufsicht hat den Sender BBC World News auf Verstöße gegen die russische Gesetzgebung aufmerksam gemacht. Über das Strafmaß solle in nächster Zeit entschieden werden, wie die Behörde am Donnerstag in Moskau mitteilte.

    Dagegen besteht BBC darauf, in Russland strikt in Übereinstimmung mit dem örtlichen Gesetz zu arbeiten.

    Die Aufsichtsbehörde Roskomnadsor hatte im vergangenen Dezember mit Kontrollen von BBC World News und dessen Internet-Portalen begonnen. Das sei eine Antwort auf Handlungen der britischen Regulierungsbehörde Ofcom, die der russischen Fernsehanstalt RT „Verstöße gegen die Senderegeln“ vorgeworfen habe, hieß es.

    >>>Mehr zum Thema: Britische geheime Analysetätigkeiten: Sputnik und RT im Visier – Anonymous<<<

    Anfang Januar 2019 teilte Roskomnadsor mit, dass BBC-Internetportale unter anderem Anweisungen internationaler Terrornetzwerke verbreitet haben sollen. Vor zwei Wochen forderte die Behörde den Sender auf, entsprechende Dokumente vorzulegen. BBC wollte die Situation nicht kommentieren.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    Trump: Chamenei sollte seine Worte sehr vorsichtig wählen
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Vorwurf, Verstöße, Gesetz, Medienaufsichtsbehörde, BBC News, Großbritannien, Russland