SNA Radio
    Venezuela

    Venezuela: General verweigert Maduro Gefolgschaft und wird Hochverrats bezichtigt

    © REUTERS / Sergio Perez
    Politik
    Zum Kurzlink
    5319714
    Abonnieren

    Die venezolanischen Luftstreitkräfte haben den General der Luftwaffe Francisco Yánez Rodríguez des Hochverrats beschuldigt, weil er den Parlamentschef und Oppositionsführer Juan Guaidó als Interimspräsident anerkannt hat. Die entsprechende Mitteilung wurde auf Twitter veröffentlicht.

    „General Francisco Yánez Rodríguez ist ein unwürdiger Militär, der den Treueeid auf das Vaterland von Bolívar und das Erbe von Comandante Hugo Chávez verrät und vor den Imperialisten niederkniet; der ist ein Hochverräter“, heißt es in dem Twitter-Beitrag.

    ​In einem am Samstag auf Twitter verbreiteten Video rief Luftwaffen-General Francisco Yánez Rodríguez das Militär dazu auf, Nicolás Maduro die Gefolgschaft zu versagen. Er gab bekannt, Guaido als Übergangspräsident des Landes anzuerkennen.

    Zuvor hatte der venezolanische UN-Vertreter Samuel Moncada erklärt, die USA würden sich auf die Kolonialisierung Venezuelas durch einen Militärputsch vorbereiten.

    Venezuela ist seit Monaten mit einer Hyperinflation und Versorgungskrise konfrontiert. Der Bevölkerung des ölreichsten Landes der Welt mangelt es an Lebensmitteln und Medikamenten. Vor diesem Hintergrund kommt es zu Protesten gegen Staatschef Maduro, der im Mai 2018 für eine zweite Amtszeit gewählt und am 10. Januar vereidigt wurde.

    In der vergangenen Woche eskalierten die Proteste. Berichten zufolge wurden bei den Auseinandersetzungen mindestens 16 Menschen getötet. Daraufhin erklärte Oppositionschef Juan Guaidó Präsident Maduro für abgesetzt und sich selbst zum Übergangs-Staatschef.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: „Guaidó ist für uns kein Staatschef“ – Kreml weiß nichts von Venezuelas Gold

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Juan Guaidó, Nicolás Maduro, USA, Venezuela