Widgets Magazine
19:07 17 August 2019
SNA Radio
    Nicolas Maduro bei einer Kundgebung in Caracas

    Venezuela reagiert auf Trumps Drohung von Militärintervention

    © Sputnik / Carlos Errera
    Politik
    Zum Kurzlink
    615024

    Venezuela verurteilt die Äußerungen von US-Präsident Donald Trump über eine mögliche Militärintervention. Caracas wird keine Einmischung von außen zulassen, egal, woher sie komme. Dies erklärte die venezolanische Vizepräsidentin Delcy Rodríguez während einer Pressekonferenz am Sonntag.

    „Wir akzeptieren diese Äußerungen des amerikanischen Präsidenten nicht und verurteilen sie“, sagte Rodríguez gegenüber den Journalisten, die sie um einen Kommentar zu den jüngsten Äußerungen von Trump baten.

    Venezuela werde seine Grenzen schützen und keine Einmischung von außen zulassen, egal, woher sie kommen werde, so Rodríguez weiter.

    „Wir sind immer bereit, unser Territorium und unsere Prinzipien zu verteidigen (…). Niemand darf daran zweifeln, dass wir bei einem Angriff reagieren werden“, sagte die Vertreterin der venezolanischen Regierung.

    Zuvor hat Trump in einem Interview mit dem US-Sender CBS erklärt, das Entsenden von US-Soldaten nach Venezuela sei für ihn durchaus „eine der Optionen”.

    Venezuela ist seit Monaten mit einer Hyperinflation und Versorgungskrise konfrontiert. Der Bevölkerung des ölreichsten Landes der Welt mangelt es an Lebensmitteln und Medikamenten. Vor diesem Hintergrund kommt es zu Protesten gegen Staatschef Maduro, der im Mai 2018 für eine zweite Amtszeit gewählt und am 10. Januar vereidigt wurde.

    In der vergangenen Woche eskalierten die Proteste. Berichten zufolge wurden bei den Auseinandersetzungen mindestens 16 Menschen getötet. Daraufhin erklärte Oppositionschef Juan Guaidó Präsident Maduro für abgesetzt und sich selbst zum Übergangs-Staatschef.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Venezuela: General verweigert Maduro Gefolgschaft und wird Hochverrats bezichtigt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Nicolás Maduro, Donald Trump, Venezuela