Widgets Magazine
06:38 22 August 2019
SNA Radio
    USS America (LHA-6) (Archivbild)

    USA wollen neuestes Angriffsschiff nach Japan schicken – Zeitung

    © Foto : US Navy
    Politik
    Zum Kurzlink
    108100

    Die US-Marine hat vor, auf der auf der Insel Kyushu gelegenen US-Militärbasis Sasebo das amphibische Angriffsschiff „USS America“ zu dislozieren. Das berichten russische Medien am Dienstag unter Berufung auf die japanische Zeitung „The Japan News“.

    Demzufolge soll die „USS America“ auf der Basis das amphibische Angriffsschiff „USS Wasp“ ersetzen, das allem Anschein nach zur Wartung und Neuausrüstung in die Vereinigten Staaten geschickt wird. Das bestätigen auch Berichte US-amerikanischer Medien.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Die Arktis splitten: Was treibt die USA an den Nordpol – wenn nicht das Geschäft?<<<

    Die „USS America“ hat eine Verdrängung von 44.000 Tonnen und ist 260 Meter lang. Sie kann Kampfflugzeuge F-35B, Kipprotor-Wandelflugzeuge V-22 Osprey und eine bis zu 1700 Mann starke Marineinfanterie-Einheit an Bord nehmen.

    Das Schiff soll dem Blatt zufolge die US-Marinepräsenz im Fernen Osten verstärken und den militärischen Druck auf China erhöhen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Tumult im Schwarzen Meer: Was bezweckt die US Navy mit ihrer Präsenz in der Region?<<<

    Die in Japan geankerte Siebte Flotte der Vereinigten Staaten ist die größte aller amerikanischen Frontflotten. Sie verfügt über bis zu 70 Schiffe verschiedener Typen sowie über rund 300 Flugzeuge.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kampf, Militär, Schiff, Marine-Infanteristen, Marineinfanteristen, Flugzeug, Marine, Technik, Waffen, USS America, USS Wasp (LHD-1), V-22 Osprey, F-35B, U.S. Navy, United States Navy, Pazifischer Ozean, Ferner Osten, Fernost, Pazifik, Japan, USA, China