Widgets Magazine
19:56 18 August 2019
SNA Radio
    Proteste der Opposition in Venezuela

    Pompeo hofft auf Venezuelas Unabhängigkeit von Kuba und Russland

    © REUTERS / Luisa Gonzalez
    Politik
    Zum Kurzlink
    373188

    US-Außenminister Mike Pompeo rechnet laut seinen Aussagen gegenüber dem TV-Sender „Fox Business“ damit, dass Venezuela nach dem Machtwechsel nicht mehr von Kuba und Russland abhängig sein wird.

    „Russland ist heute dort. Die Kubaner sind heute dort“, so Pompeo.

    „Wir hoffen sehr darauf, dass die Bevölkerung Venezuelas, wenn der friedliche Wechsel (Machtwechsel – Anm. d. Red.) erfolgt, der unser Endziel ist, souverän und unabhängig sein will, ohne sich in Bezug auf ihre Sicherheit und Wohlsein auf die Kubaner und Russen zu verlassen“, sagte er.

    Vergangenen Monat begannen in Caracas Massenproteste gegen den amtierenden Staatschef Venezuelas, Nicolas Maduro.

    Am 23. Januar hatte sich der Präsident der Nationalversammlung von Venezuela (Asamblea Nacional), Juan Guaidó, während der Proteste zum Übergangspräsidenten des Landes erklärt.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Venezuela: So unterstützt Deutschland einen Regime Change<<<

    Die USA und einige lateinamerikanische Staaten erkannten Guaidó umgehend als Interimsstaatschef an. Russland, China, die Türkei und weitere Staaten bekundeten dagegen Solidarität mit Maduro, der seinen Rücktritt ablehnte und von einem von den USA inszenierten Putsch-Versuch sprach.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bevölkerung, Unabhängigkeit, Mike Pompeo, Kuba, Russland, USA, Venezuela