06:50 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    9423362
    Abonnieren

    Das schwedische Forschungsinstitut für Verteidigung (FOI) hat Russlands Militärübungen der letzten zehn Jahre analysiert. Die Schlussfolgerungen veröffentlichten die Forscher auf der offiziellen Webseite des Instituts. Ein Abgeordneter der Staatsduma (Russlands Parlamentsunterhaus) hat den Bericht kommentiert.

    Dem Bericht zufolge erfüllt Russland seit Langem strategische Übungen auf Führungsebene. Auffällig sei, dass seit 2013 Truppenübungen auf Geländen immer häufiger zum Bestandteil dieser Veranstaltungen würden, so das Institut.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nato will INF-Vertrag retten<<<

    Darüber hinaus erhöhe die Armee gezielt ihre Kampfbereitschaft – die Fähigkeit, von der alltäglichen Tätigkeit in den Friedenszeiten zur Erfüllung militärischer Aufgaben während eines Kriegs überzugehen.

    Wichtiger als die Zahl der Manöverteilnehmer seien die Aufgaben, die geübt würden. „Russland bereitet sich vor, regionale Kriege zu führen, die möglicherweise lange dauern werden, zum Beispiel gegen China oder die Nato“, zitiert das Institut den Forschungsleiter der FOI-Abteilung für Sicherheitspolitik, Johan Norberg.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Pompeo: USA werden Russlands Dominanz im Nahen Osten nie zulassen<<<

    Der von schwedischen Militärforschern erstellte Bericht sei ein Versuch, europäische Bürger mit einer „absichtlichen Begriffsverwirrung zu betrügen und einzuschüchtern“, meinte der Abgeordnete der Staatsduma, Sergej Schelesnjak.

    Er betonte, dass Russland – im Unterschied zu den USA und der Nato – „Militärsysteme zur Verteidigung und nicht zum Angriff“ entwickle.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: USA planen Stationierung neuer Fliegerbomben in Europa – OVKS<<<

    „Das sieht wie ein Bestandteil der antirussischen Kampagne aus und untergräbt das Vertrauen auf der internationalen Ebene“, so der Abgeordnete.

    Russland drohe „keinem Land der Welt“, habe nie einen Militärkonflikt initiiert und agiere stets als Friedenstifter bei der Lösung komplizierter internationaler Probleme.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kaliningrad: Bei russischen Marinefliegern klafft eine Lücke<<<

    Früheren Berichten zufolge nutzte die US-Armee Nachbildungen russischer Kampffahrzeuge als Zielattrappen bei einem Truppenmanöver. Laut einem Militärexperten ist dies nur ein weiterer Beleg dafür, dass die Vereinigten Staaten sich für einen Krieg gegen Russland rüsten – oder gegen Länder, die russische Waffen besitzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Stab, Einheit, Kampf, Militär, Truppen, Konflikt, Krieg, Übungen, Manöver, Armee, Waffen, NATO, Schweden, Russland, China