11:42 04 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 014
    Abonnieren

    Ein geordneter EU-Austritt Großbritanniens kann laut Bundeskanzlerin Angela Merkel ohne das Aufschnüren des dafür vereinbarten Vertrags erreicht werden. Das berichtet am Donnerstag die Nachrichtenagentur Reuters.

    Es gebe immer noch ausreichend Zeit, um bis zum Austrittsdatum, dem 29. März, eine Lösung zu finden, erklärte demnach Merkel am Donnerstag bei einem Besuch in der Slowakei.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Merkel wortkarg beim Brexit: großes Burnout oder strategische Vorsicht?<<<

    Sie fügte hinzu, alle Seiten hätten Interesse daran, einen ungeregelten Austritt zu verhindern. Deshalb sei es auch die Pflicht der EU, dazu beizutragen.

    Wie die Kanzlerin anschließend betonte, setze dies aber voraus, dass Großbritannien „möglichst klar sagt”, was es will. Für die EU sei der Schutz der Integrität vom EU-Binnenmarkt sowie die Interessen des EU-Mitglieds Irland wichtig.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Merkel zu gescheitertem Brexit-Abkommen: London muss uns sagen, wie es weitergeht<<<

    Man könne auch Lösungen finden, ohne dass man das Austrittsabkommen wieder öffne. „Das steht für uns nicht auf der Tagesordnung”, so Merkel.

    Die britische Premierministerin, Theresa May, spricht am Donnerstag in Brüssel mit Spitzenvertretern der EU über den Brexit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA schicken zwei Gruppen von Flugzeugträgern ins Südchinesische Meer – WSJ
    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Tags:
    EU-Ausstieg, Brexit, Theresa May, Angela Merkel, Großbritannien