15:21 18 Juni 2019
SNA Radio
    Präsentation der Rakete vom Typ 9M729 im Messezentrum Patriot (Archivbild)

    NATO will möglicherweise US-Raketenpläne für Tschechien reanimieren – Minister

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Politik
    Zum Kurzlink
    2710221

    Die NATO will ihre Pläne zur Stationierung von US-Raketen in Tschechien möglicherweise reanimieren. Das sagte der tschechische Verteidigungsminister Lubomir Metnar in einem Interview der tschechischen Tageszeitung „Pravo“.

    Die Allianz werde diese Frage in einem halben Jahr aufgreifen, da die endgültige Entscheidung über die Aufkündigung des zwischen den USA und Russland bestehenden INF-Vertrages zum Verbot landgestützter atomar bestückbarer Kurz- und Mittelstreckenraketen getroffen werde.

    „Möglicherweise wird sich die (Sicherheits-)Lage nach dem Kippen des Vertrages verschlechtern. Ich schließe eine Debatte in der NATO nicht aus… Bislang hat sich die Kräftekonstellation nicht geändert“, sagte Metnar und äußerte Bedauern darüber, dass der Vertrag gefährdet ist.

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg (Archiv)
    © AP Photo / Francisco Seco
    Die USA hatten am 2. Februar den INF-Vertrag wegen angeblicher Verstöße Russlands gegen das Dokument ausgesetzt. Sollte Russland den Vertrag auch in sechs Monaten nicht einhalten, würden die USA komplett aussteigen, hieß es in Washington zur Begründung. Moskau wies jegliche Vorwürfe zurück und antwortete adäquat – mit dem Aussetzen des Vertrages.

    Der russische Außenpolitiker Oleg Morosow erklärte, dass Russland im Fall eines Ausstiegs der USA aus dem INF-Vertrag auch militärische Schritte unternehmen wird, was Europa zu einer Zielscheibe mache.

    >>>Mehr zum Thema: Aus für INF-Vertrag: Von der Leyen warnt vor Rückfall in den Kalten Krieg<<<

    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg versprach eine Reaktion, falls Russland diesen wichtigen Abrüstungsvertrag weiterhin verletzen wird. Zugleich wich der Allianzchef der Frage aus, ob die NATO US-Raketen in Europa stationieren werde, sagte nur, dass sich dort bereits russische Raketen 9M729 (NATO-Code: SSC-8) befänden, die atomar bestückbar seien und den Vertrag verletzten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Pläne, Raketen, NATO, Lubomir Metnar, Tschechien