17:25 04 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6547
    Abonnieren

    Der ukrainische Sicherheitsdienst SBU hat laut seinem Vertreter Alexander Klimtschuk eine Liste mit weiteren 100 russischen Webseiten vorbereitet, die wegen ihrer „Bedrohung für die Informationssicherheit des Landes“ gesperrt werden sollen.

    „In diesem Jahr wurde eine Liste von weiteren 100 Seiten vorgelegt. In nächster Zeit wird per Präsidentenerlass der Beschluss des nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates in Kraft gesetzt. Und diese Seiten werden blockiert“, sagte der Chef der SBU-Abteilung für den Schutz staatlicher Interessen im Bereich der Informationssicherheit, Klimtschuk, am Dienstag gegenüber dem TV-Sender ICTV.

    Im Mai 2017 hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko mehrere russische Medien für die Dauer von drei Jahren mit Sanktionen belegt. Er ließ zudem die russischen sozialen Netzwerke „VKontakte“ und „Odnoklassniki“ sowie den Service der russischen IT-Unternehmen Yandex und Mail.Ru Group auf ukrainischem Territorium sperren.

    Nach Ansicht des russischen Außenministeriums will Kiew mit Hilfe des Verbots alternative Informationsquellen blockieren.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Polens Premier erklärt, warum Warschau Nord Stream 2 nicht toleriert
    Attacke aus dem Hinterhalt: SPD-Politikerin beim Joggen sexuell belästigt
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Tags:
    Sperrung, Webseiten, Ukrainischer Sicherheitsdienst SBU, Außenministerium, mail.ru, Yandex, Odnoklassniki, Soziales Netzwerk VKontakte, Petro Poroschenko, Alexander Klimtschuk, Russland, Ukraine