04:54 22 April 2019
SNA Radio
    Anti-USA-Protestaktion in Tripoli

    Von Wahleinmischung bis Militäreinsatz: Libyen über US-Präsenz besorgt

    © AP Photo / Darko Bandic
    Politik
    Zum Kurzlink
    12381

    Das Mitglied des Hohen Staatsrates (Oberhaus des libyschen Parlaments) Adel Karamaus hat in einem Interview mit Sputnik aufgeklärt, was seiner Ansicht nach US-Außenminister Mike Pompeo mit der Äußerung hinsichtlich der voraussichtlichen Terrorkämpfer-Welle aus Syrien gemeint hatte.

    „Eine neue Welle der Einmischung in den Wahlprozess wartet auf uns", sagte er. „Vielleicht wird das nur auf der politischen Ebene getan werden. Allerdings sind auch Kampfhandlungen nicht auszuschließen".

    „Das Afrikanische Kommando der Vereinigten Staaten (AFRICOM) schaltet und waltet im südlibyschen Luftraum, wie es will. Vielleicht werden sie ihre Präsenz dort aufstocken", so Karamaus.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Hannibal Gaddafi: „Ich wurde festgenommen, weil ich Gaddafis Sohn bin" — EXKLUSIV<<<

    Zuvor hatte Ibrahim al Gweil, Ex-Berater des einstigen libyschen Staatschefs Muammar al Gaddafi, in einem Gespräch mit Sputnik gesagt, alle Manöver und Aktivitäten des AFRICOM in Südlibyen hätten ein einziges Ziel, und zwar die Kontrolle des Landes. „Bereits seit den Zeiten von Gamal Abdel Nasser haben sich die US-Amerikaner darum bemüht, in Libyen Fuß zu fassen und eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Ägypten, Libyen und dem Sudan zu vereiteln".

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Lawrow warnt Pompeo vor Eingreifen in Venezuela<<<

    Am 7. Februar war Pompeo bei einem Interview mit dem TV-Sender Fox Business gefragt worden, ob er sich darüber Sorgen mache, dass Terrorkämpfer aus Syrien nach Libyen kommen würden. „Ja, sie werden versuchen, dies zu tun. Sie bemühen sich seit langem darum. Sie versuchen, umzusiedeln und sich (an neuen Orten — Anm. d. Red.) zu etablieren, sei es Afrika oder Nordlibyen", äußerte er.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Moskau: USA kämpfen nicht gegen IS — nach Abzug aus Afghanistan ändert sich nichts<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wahlprozesse, Wahleinmischung, Umzug, Einmischung, Terrorkämpfer, Militäreinsatz, Mike Pompeo, Michael Pompeo, Libyen, Syrien, USA