Widgets Magazine
06:45 22 August 2019
SNA Radio
    Die mobile operativ-taktische HIMARS-Anlage (Archiv)

    Polen bekommt HIMARS-Raketen aus USA – Vertrag unterzeichnet

    CC0 / The National Guard
    Politik
    Zum Kurzlink
    358107

    Warschau und Washington haben am Mittwoch den Vertrag für die Lieferung von hochmobilen Raketenartillerie-Systemen HIMARS mit einer Reichweite bis zu 300 Kilometern aus US-amerikanischer Produktion signiert.

    Die Unterzeichnungszeremonie fand auf dem Gelände der Ersten Basis der Transportluftflotte in Warschau statt. Daran nahmen der polnische Präsident, Andrzej Duda, der Ministerpräsident, Mateusz Morawiecki, der Verteidigungsminister des Landes, Mariusz Błaszczak, und der US-Vizepräsident, Mike Pence, teil.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Publizist: HIMARS-Raketen aus USA werden polnische Armee nur unterstützen<<<

    Błaszczak zufolge bekommt Warschau die „neueste Waffe HIMARS“, mit der auch die „stärkste Armee der Welt – die US-Armee – ausgerüstet“ sei.

    Die mobile operativ-taktische HIMARS-Anlage ist auf einem Radfahrgestell montiert. Jeder Komplex kann mit sechs Raketengeschossen beziehungsweise mit einer operativ-taktischen ballistischen Rakete bestückt werden. Solche Raketensysteme stehen derzeit bei mehreren Armeen von Nato-Ländern in Dienst.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wie 1983: Wenn US-Raketen in Europa stehen, steht die Welt am Rand eines Atomkriegs<<<

    Der Vertrag im Gesamtwert von 414 Millionen US-Dollar sieht den Kauf von 20 HIMARS-Raketen- und Artilleriesystemen samt Munition vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ausrüstung, Waffen, Artillerie, Raketen, Armee, Militär, Mehrfachraketenwerfer HIMARS, NATO, Michael Pence, Mariusz Błaszczak, Mateusz Morawiecki, Andrzej Duda, USA, Polen