Widgets Magazine
01:16 23 Juli 2019
SNA Radio
    Flugabwehrsystem S-400 in Sewastopol

    Nato bietet der Türkei Ersatz für russische S-400-Systeme an

    © Sputnik / Alexej Malgavko
    Politik
    Zum Kurzlink
    3821271

    Die Türkei hat laut jüngsten Aussagen des Nato-Chefs Jens Stoltenberg beim Kauf der russischen S-400-Flugabwehrsysteme mehrere Alternativen.

    In Bezug auf die Pläne der Türkei zum Erwerb der russischen S-400-Syteme sagte Stoltenberg, dass der Dialog zwischen Washington und Ankara über Fragen der Raketen- und Luftabwehr fortgesetzt werde. Darüber hinaus führen ihm zufolge türkische Vertreter und andere Nato-Ländern Verhandlungen. Beispielweise wird mit Frankreich und Italien über die Möglichkeit diskutiert, das französisch-italienische System SAMP-T zu kaufen.

    Stoltenberg verwies darauf, dass jedes Nato-Land das Recht habe, selbstständig die Entscheidungen über die benötigten Waffenarten zu treffen.

    Dabei betonte er, dass in der Türkei bereits zwei Divisionen der Systeme SAMP-T (aus Italien) und Patriot (aus Spanien) stationiert seien.

    Im Dezember 2017 hatten die Türkei und Russland einen Vertrag für die Lieferung der S-400 unterzeichnet. Ankara soll demnach zwei Batterien des Systems erhalten, die dann vom türkischen Personal bedient werden dürfen. Laut dem türkischen Verteidigungsministerium soll die Einstellung der Anlagen im Oktober 2019 beginnen. Vertreter der USA sowie der Nato kritisieren Ankara für diesen Deal.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kauf, Dialog, Patriot, SAMP/T, S-400, NATO, Jens Stoltenberg, Türkei, Italien, USA, Frankreich, Russland