01:40 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Produktion von Röhren für Pipeline Nord Stream 2 im Ural (Archivbild)

    „Nicht einfach rückabwickelbar“: Kramp-Karrenbauer über Nord Stream 2

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Politik
    Zum Kurzlink
    111336
    Abonnieren

    In einem Interview mit der Zeitschrift „Internationale Politik“ hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer über das Projekt Nord Stream 2 gesprochen und dabei das Vorgehen der USA im Streit um die Gaspipeline kritisiert.

    Seit Monaten setzen die Vereinigten Staaten Europa wegen der Durchsetzung von Nord Stream 2 unter Druck und versuchen, ihr eigenes Gas der EU aufzuzwingen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russischer EU-Botschafter prophezeit Schicksal von Nord Stream 2<<<

    Dass die USA eigene wirtschaftliche Interessen hätten, sei legitim, aber Washington müsse auch die deutschen Antworten hören, so Kramp-Karrenbauer.

    Denn Deutschland ziele auf eine Diversifizierung ab und habe außerdem „die historische Erfahrung, dass selbst in Hochzeiten der Auseinandersetzung Russland immer ein verlässlicher Gaslieferant war“.

    „Es ist nicht der beste Umgang zwischen Partnern und Freunden, sich gegenseitig mit Sanktionen zu drohen“, kommentierte sie die Haltung der USA.

    Trotzdem verwies sie darauf, dass Deutschland derzeit LNG-Terminals für US-Gas baue. Dies sei auch der Grund dafür, warum die CDU-Chefin die von anderen Politikern mehrmals erörterte Gefahr der Energieabhängigkeit von Russland als nicht so groß erachte.

    Laut Kramp-Karrenbauer ist Nord Stream 2 „wohl nicht mehr zu verhindern“, da bereits Verträge und Genehmigungen unterzeichnet worden seien.

    „Nord Stream 2 ist für mich wie andere auch sicher kein Herzensprojekt. Aber grundlegende Entscheidungen sind früher getroffen worden. Das Projekt ist nicht einfach rückabwickelbar. Zudem haben wir auch ganz legitime wirtschaftliche Interessen bei der Energieversorgung“, offenbarte die CDU-Chefin gegenüber dem Blatt.

    >>>Mehr zum Thema: Nord Stream 2 „Energiewaffe“ Russlands? Botschafter hält US-Warnung für fragwürdig<<<

    Sie beteuerte jedoch, dass Deutschland bei der Umsetzung des Projekts auch Interessen anderer europäischen Staaten berücksichtige, da dies „eine Konstante deutscher Außenpolitik immer war und ist“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wird Nord Stream 2 wegen strenger EU-Regeln unrentabel?
    Energie-Experte: Bau von Nord Stream 2 kann bis Ende 2019 fertiggestellt werden
    SNA-Radio LIVE: Sozialstaatskonzept der SPD, 5G-Netzausbau und Nord Stream 2
    Informant „gewisser“ Geheimdienste? Chef für KGB-Antiterror über den in Berlin ermordeten Georgier
    Tags:
    Nord Stream 2, Zeitschrift Internationale Politik, Annegret Kramp-Karrenbauer, Deutschland, USA