00:46 20 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    71200
    Abonnieren

    Die Absicht der USA, ihre Truppen aus Syrien abzuziehen, wäre aus Sicht von Russlands Präsident Wladimir Putin ein positiver Schritt. „Es kommt darauf an, die Kontrolle dieser Territorien durch Damaskus wiederherzustellen“, sagte Putin am Donnerstag nach dem Syrien-Gipfel im Schwarzmeerkurort Sotschi.

    Am gleichen Tag hatte Putin mit seinem Amtskollegen aus dem Iran und der Türkei, Hassan Rouhani und Recep Tayyip Erdogan, über die Beilegung der Krise in Syrien beraten. Die drei Länder gelten als Garanten des sogenannten Astana-Prozesses.

    „Bei den Verhandlungen ging es unter anderem darum, wie sich die US-Pläne nach einem Truppenabzug aus nordöstlichen Regionen Syriens auf die weitere Entwicklung auswirken würden. Wir waren übereingekommen, dass die Realisierung dieser Pläne… zur Stabilisierung der Lage in diesen Regionen Syriens beitragen würde, wo die Kontrolle der legitimen Regierung nun endlich wiederhergestellt werden sollte“, betonte der russische Präsident.

    >>>Mehr zum Thema: Syrien-Gipfel in Sotschi: Putin, Erdogan und Rohani bei Pressekonferenz — VIDEO<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tu-160-Überschallbomber brechen eigenen Rekord
    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Tags:
    Pläne, Truppenabzug, Gipfeltreffen, Syrien-Gipfel, Wladimir Putin, USA, Sotschi, Russland, Syrien