10:56 24 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    12129
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko, der für eine zweite Amstszeit kandidiert, hat 70 Millionen Griwna (umgerechnet mehr als 2,5 Millionen US-Dollar) aus dem eigenen Wahlfonds für seine Kampagne ausgegeben. Das erklärte am Freitag der Präsidentenberater Oleg Medwedew.

    Nach aktuellem Stand habe die Kampagne 70 Millionen Griwna gekostet, über die geplanten Gesamtausgaben sei bislang nichts bekannt, sagte Medwedew auf einer Pressekonferenz von Poroschenkos  Wahlkampfteam. Er fügte hinzu, Poroshenko finanziere seinen Wahlkampf selbst.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Zu welchem Zweck wird Poroschenko Beziehungen zu Moskau weiter verschärfen? – Peskow<<<

    Am 31. März 2019 sollen in der Ukraine Präsidentschaftswahlen stattfinden. Der Wahlkampf startete offiziell am 31. Dezember. Am selben Tag begannen die Nominierung der Kandidaten und ihre Registrierung beim Zentralen Wahlausschuss des Landes.

    Laut der jüngsten Umfrage ist der Schauspieler und Unterhalter Wladimir Selenski mit 21,9 Prozent Spitzenreiter im Ranking der Präsidentschaftskandidaten. Die Vorsitzende der Partei „Batkiwschtschina“, Julia Timoschenko, nimmt mit 19,2 Prozent von der Gesamtzahl der Befragten den zweiten Platz ein. Der jetzige Staatschef Petro Poroschenko liegt im Ranking nur an dritter Stelle – lediglich 14,8 Prozent aller Befragten seien bereit, ihn zu unterstützen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wovon Poroschenko träumt: Die Ukraine wächst und wird mit US-Hilfe Nato-Mitglied<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russen wollen Trumps Wiederwahl? US-Geheimdienstmitarbeiterin führte Abgeordnete in die Irre – CNN
    Massenschlägerei in Köln – Polizei schreitet mit Großaufgebot ein
    „Flat Earther" Mike Hughes stirbt in selbstgebauter Rakete – Video
    Kaum Schutzmasken in deutschen Apotheken auf Lager – Mediziner warnen vor Panik
    Tags:
    Ausgaben, Kampagne, Präsidentenwahlen, Petro Poroschenko, Ukraine