00:32 23 April 2019
SNA Radio
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow bei Münchner Sicherheitskonferenz 2019

    Außenminister Lawrow in München: Workaholic fürs Vaterland

    © Sputnik / Witalij Beloussow
    Politik
    Zum Kurzlink
    Armin Siebert
    Münchner Sicherheitskonferenz 2019 (35)
    332854

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow wird erst am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz seinen offiziellen Auftritt und Showdown mit dem amerikanischen Vizepräsidenten Mike Pence haben. Lawrow ist jedoch bereits seit Freitagmorgen in München und hat wie immer einen straffen Zeitplan.

    Wie immer bei großen Politikerkonferenzen gibt es einen offiziellen Plan und einen inoffiziellen. Offiziell treffen die Staatenlenker, die Präsidenten, Verteidigungs- und Außenminister auf der Münchner Sicherheitskonferenz in Panels aufeinander oder besser zusammen. Dies wird für alle Journalisten und sogar für die Welt per Livestream übertragen. Gestritten oder gar Beschlüsse gefasst werden bei diesen offiziellen Treffen nicht wirklich. Es geht mehr darum, eigene Statements zu verkünden. Maximal werden am Ende noch ein paar Fragen aus dem in München auch sehr hochkarätig besetzten Publikum gestellt. Da kann es durchaus schon mal sein, dass ein ehemaliger Außenminister einem amtierenden Präsidenten eine Frage stellt. Das kann spannend sein, aber Gefühlsausbrüche und klare Ansagen erlebt man auf diesem bewährten Parkett der transatlantischen Diplomatie doch eher selten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Senator Graham in München: „Der Präsident ist manchmal schwierig“<<<

    Ein international isoliertes Russland sieht anders aus

    Bei einer Dichte von Ministern und Staatschefs, die durchaus mit einem Nato-Gipfel oder G20-Treffen mithalten kann, wird natürlich die Gelegenheit dieser mehrtätigen Konferenz auch für bilaterale Treffen hinter den Kulissen genutzt.

    Einer der fleißigsten Newtzwerken in den Nebenräumen des Bayrischen Hofs in München ist sicher der russische Außenminister Sergej Lawrow. Die Sicherheitskonferenz wurde am Freitag um 14 Uhr offiziell eröffnet. Allein an diesem Nachmittag hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow folgende bilateraleTreffen:

    13.00 – Heiko Maas, Außenminister Deutschland

    ​14.30 – Frederica Mogherini, Vize-Präsidentin EU-Kommission

    ​15.00 – Jens Stoltenberg, Generalsekretär Nato

    ​15.30 – Hussain Qureshi, Außenminster Pakistan

    16.00 – Mary Robinson, Ex-Präsidentin Irland,
               Lakhdar Brahimi, ehemaliger Sondergesandter der UNO für Syrien

    16.30 — Kang Kyeong-hwa, Außenministerin Südkorea

    17.00 – Ghassan Salame, Repräsentant Libyiens bei der UNO

    ​17.30 – Marija Pejcinovic-Buric, Außenministerin Kroatien

    ​18.00 – Stef Blok, Außenminister Niederlande


    Das Gedächtnis eines Chef-Diplomaten

    Für einen normal Sterblichen dürfte es schon schwierig sein, sich all diese Namen zu merken. Der Außenminister muss jedoch Bescheid wissen über die Lage in dem Land des Gesprächspartners und die besonderen Punkte der bilateralen Beziehungen zu Russland auswendig kennen. Hinzu kommen Fragen der Weltpolitk, wie Syrien oder der INF-Vertrag.
    Bei so einem Zeitplan bleibt auch kaum Zeit für Briefings. Ganz zu schweigen von Zigarettenpausen. Selbst die Nahrungsaufnahme scheint vor dem Abendessen nicht eingeplant zu sein.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nato-Generalsekretär macht München Angst<<<

    Neverending Zeitplan

    Sergej Lawrows ist Russlands dienstältester Außenminister. Der 68jährige Spitzendiplomat ist gefürchtet und geschätzt für seinen messerscharfen Verstand, seinen Humor und seine trockenen, ironischen Repliken. Und er ist ein Arbeitstier, wie dieser Zeitplan verrät. Zu den Abendterminen des Außenministers am Freitag in München ist nichts bekannt geworden. Aber bestimmt wird er auch das Dinner und die Zigarette danach zu wichtigen Treffen und Gesprächen über Weltpolitik genutzt haben.

    Am frühen Samstagmorgen geht es für Herrn Lawrow übrigens um 7.30 Uhr weiter mit einem Frühstück mit Vertretern der deutschen Wirtschaft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Münchner Sicherheitskonferenz 2019 (35)
    Tags:
    Internationale Beziehungen, Münchner Sicherheitskonferenz 2019, Heiko Maas, Sergej Lawrow, Deutschland, Russland