10:17 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Unabhängigkeitsdenkmal der Ukraine auf dem Majdan Nesaleschnosti

    Umfrage: Krise im Donbass sollte Ukraine selbst und ohne Einmischung lösen

    CC BY 2.0 / Juan Antonio Segal / Independence monument. Maidan Square, Kiev. Ukraine
    Politik
    Zum Kurzlink
    Von
    Münchner Sicherheitskonferenz 2019 (35)
    10616
    Abonnieren

    Auf der Münchner Sicherheitskonferenz wurde eine Studie zum Sicherheitsempfinden der Bevölkerung in sieben europäischen Ländern vorgestellt. Neben der Erkenntnis, dass die meisten Menschen nicht Russland, sondern die USA als größte Bedrohung empfinden, waren vor allem die Ansichten der Ukrainer überraschend.

    Bemerkenswerterweise glauben 63 Prozent der Ukrainer, dass die Lösung der Krise in und um die Ukraine von dem Land selbst, ohne Einmischung von außen, gelöst werden soll. Trotzdem spricht sich eine Mehrheit der Ukrainer – 56 Prozent – für einen Nato-Beitritt aus.

    ​Die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung stellt am Samstagnachmittag auf der Münchner Sicherheitskonferenz eine umfangreiche Sicherheitsstudie vor, die Sputnik bereits vorliegt.

    Für die Studie wurden Interviews mit etwa 7000 zufällig ausgewählten Personen in sieben Ländern – Deutschland, Frankreich, Lettland, Polen, Russland, Ukraine, Serbien – durchgeführt.

    „Krim nasch“ – „Die Krim gehört uns“

    Ein weiteres erstaunliches Umfrageergebnis ist, dass trotz massiver Propaganda noch immer nicht alle Menschen in Europa dem Narrativ von der „Annexion“ der Krim folgen. Der Aussage „Die Krim wurde illegal von Russland annektiert“ stimmten insgesamt 34 Prozent der Befragten nicht zu. Erwartungsgemäß waren in Russland 88 Prozent nicht dieser Ansicht, aber auch in Serbien und Lettland vertraten mit 54 und 33 Prozent bei weitem nicht alle die Meinung, dass die Krim annektiert wurde. Und selbst in Deutschland stimmten 24 Prozent dieser Aussage nicht zu.

    Wer ist schuld am Ukrainekonflikt?

    Eine überwältigende Mehrheit von 72 Prozent der Menschen in diesen sieben Ländern sieht den Ukrainekonflikt und die daraus resultierenden Sanktionen gegen Russland als größtes Problem in den Beziehungen zu Russland an. Allerdings sehen 50 Prozent der Befragten die Schuld für den Ukrainekonflikt bei der Ukraine. 60 Prozent halten Russland für schuldig. Allerdings sprechen sich trotz zunehmender Spannungen  mehr als die Hälfte aller Befragten für mehr Kooperation mit Russland aus – selbst in der Ukraine sind 27 Prozent dieser Meinung.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Warum die „russische Gefahr“ eine Lüge ist und wer sie braucht – Friedensforscher<<<

    Nato-Osterweiterung Bedrohung für den Frieden

    52 Prozent der Befragten sehen die Bewegung der Nato Richtung russischer Grenze als Bedrohung für die Sicherheit in Europa an. In Deutschland halten 50 Prozent die Nato-Osterweiterung für eine Bedrohung für den Frieden und selbst in Lettland sieht dies eine Mehrheit von 53 Prozent so.

    USA gefährlicher für Europa als Russland

    Die USA werden von den Menschen als größere Bedrohung empfunden als Russland.

    Zu dieser Erkenntnis, die in den letzten Tagen von einigen Umfragen in verschiedenen Ländern der Welt – unter anderem auch vom amerikanischen Think Tank Atlantic Council bestätigt wurde – kommt nun auch die Friedrich-Ebert-Stiftung. Die Hälfte der Deutschen sieht die USA als größte Bedrohung für die Sicherheit Europas. Von Russland denken dies nur 33 Prozent der Befragten in Deutschland.

    ​​Frieden, aber nicht auf unsere Kosten

    Wenn es ans Investieren in Sicherheit geht, sind die Deutschen dagegen weniger spendenfreudig, als ihre östlichen Nachbarn. Während bis zu drei Viertel der Befragten in Polen, der Ukraine oder Serbien höhere Militärausgaben befürworten, unterstützen in Deutschland nur 43 Prozent ein höheres Verteidungsbudget.

    Die Untersuchung „Security Radar 2019 – Wake-Up Call for Europe“ wurde vom Regionalbüro für Kooperation und Frieden in Europa der Friedrich-Ebert-Stiftung in Wien erstellt.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Nato-Generalsekretär macht München Angst<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Münchner Sicherheitskonferenz 2019 (35)

    Zum Thema:

    Merkel verliert bei Besuch in Auschwitz Gleichgewicht – Video
    Verkauft Amazon in Deutschland Fälschungen? – US-Behörde bereitet Schwarzliste vor
    „Was ist los?“: Putin spricht in Sotschi plötzlich Deutsch – Video
    Tags:
    Untersuchung, Sicherheitspolitik, Krise, Konflikt, Frieden, Sicherheit, Sanktionen, Umfrage, Münchner Sicherheitskonferenz, SPD, NATO, Donbass, Polen, Krim, Lettland, Deutschland, USA, Serbien, Frankreich, Russland, Ukraine