02:24 08 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8490
    Abonnieren

    Washington hat laut einem irakischen Vertreter Bagdad versichert, dass es seine Truppen aus Syrien nach Abschluss der militärischen Operation im Osten des Euphrat, aber spätestens am 1. April, abziehen wird.

    „Spätestens am 1. April. Alles muss bis zu dieser Zeit erfolgen. Gerade das haben uns die USA gesagt. Sobald ihre Operation östlich des Flusses Euphrat sowie in Bangus zu Ende geht, beginnen sie mit dem Truppenabzug“, sagte der Berater des irakischen Premiers und Leiter seiner Administration, Abdulkarim Hashim Mostafa, am Dienstag am Rande einer vom internationalen Diskussionsklub „Waldai“ veranstalteten Nahost-Konferenz in Moskau.  

    Die USA und ihre Verbündeten führen seit 2014 in Syrien und im Irak eine Operation gegen die Terrorgruppierung IS durch. Dabei erfolgt der Militäreinsatz in Syrien ohne Genehmigung der syrischen Regierung.

    Trump hatte im Dezember vorigen Jahres den Abzug der US-Truppen aus Syrien angekündigt, ohne einen genauen Termin anzugeben.

    *Islamischer Staat (IS, auch Daesh) — eine Terrorvereinigung, in Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Tags:
    Termin, Truppenabzug, Terrormiliz Daesh, Diskussionsklub Waldai, Abdulkarim Hashim Mostafa, USA, Irak, Syrien