Widgets Magazine
01:13 20 September 2019
SNA Radio
    Supermond und Kremlstern

    Putin: „Manche Länder können das, Russland nicht“

    © Sputnik / Maxim Blinow
    Politik
    Zum Kurzlink
    272465
    Abonnieren

    Präsident Wladimir Putin sieht die Unabhängigkeit als überlebenswichtig für Russland an. Ein Verlust der Souveränität, auch wenn er in der Welt von heute keine Seltenheit mehr sei, würde Russland in seiner Existenz bedrohen.

    Unabhängig sein sei für Russland von existenzieller Bedeutung, sagte Putin am Mittwoch in seiner Rede zur Lage der Nation.

    „Russland ist (schon immer — Red.) ein souveräner und unabhängiger Staat gewesen und wird es auch künftig sein. Das ist ein Axiom“, so der Präsident.

    Entweder gebe es ein unabhängiges  Russland oder es gebe gar keines, erläuterte er.

    „Russland kann kein Staat sein, wenn es nicht souverän ist. Manche Länder können es, Russland nicht.“

    Wer gute Beziehungen zu Russland aufbauen wolle, sollte nicht Bedingungen diktieren, sondern gemeinsam mit ihm nach Lösungen suchen, sagte Putin.

    Aus seinen außenpolitischen Prioritäten macht Russland laut Putin kein Hehl. Diese bestünden darin, gegenseitiges Vertrauen zu fördern, gemeinsame Bedrohungen zu bekämpfen, Kooperation  zu stärken und Barrieren abzubauen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Russland ist keine Hauptbedrohung für die USA
    „Nur zehn Flugminuten bis Moskau": Putin warnt vor US-Raketen in Europa
    Tags:
    Souveränität, Unabhängigkeit, Wladimir Putin, Russland