22:10 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Eule Eva wohnt in einer Moskauer Buchhandlung

    Zur „Propaganda“-Abwehr: Ukraine verbietet weitere Bücher aus Russland

    © Sputnik / Vladimir Astapkovich
    Politik
    Zum Kurzlink
    11459
    Abonnieren

    Das ukrainische Staatskomitee für Fernsehen und Rundfunk hat die Einfuhr von weiteren 19 Buchtiteln aus Russland verboten, in denen es „Anzeichen für Propaganda“ erblickt habe. Das teilte der Pressedienst der Behörde am Dienstag mit.

    „Das Komitee für Fernsehen und Rundfunk hat die Genehmigung für die Einfuhr von 19 Buchtiteln vom Territorium des Aggressor-Staates verweigert, in denen es Anzeichen für Propaganda gibt“, so die Mitteilung.

    Diese Entscheidung sei anhand eines Gutachtens des Expertenrates des Komitees getroffen worden, hieß es.

    Unter das Verbot fallen auch etliche Kinderbücher aus der Sowjetzeit. „Es dürfen nicht Kinderbücher und Bücher von sowjetischen Autoren, bei deren Gestaltung kommunistische Symbole verwendet wurden, in die Ukraine eingeführt werden.“

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hatte Ende 2016 das Gesetz über die Einschränkung des Zuganges für Druckerzeugnisse mit „antiukrainischem Inhalt“ zum ukrainischen Markt unterzeichnet. Die Behörden rechnen unter anderem damit, dass diese Maßnahmen den ukrainischen Markt für Druckerzeugnisse stimulieren werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine: Parlament fordert Gastspiel-Verbot für ukrainische Künstler in Russland
    „Was ist los?“: Putin spricht in Sotschi plötzlich Deutsch – Video
    Geflüchteter ukrainischer Oligarch in Deutschland festgenommen – Medien
    Deutschland leitet eigene Ermittlungen gegen mutmaßliche Skripal-Attentäter ein – Medien
    Tags:
    Verbot, Bücher, Gesetz, Russland, Ukraine