10:31 30 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    143497
    Abonnieren

    Aussichtsreiche russische Waffen verfügen über eine Fluggeschwindigkeit, die ihre Stationierung auch im neutralen Gewässer im Weltmeer ermöglicht. Das sagte Russlands Präsident Wladimir Putin am Mittwoch bei einem Treffen mit Vertretern russischer Nachrichtenagenturen und Printmedien.

    „Daher ist es nicht nötig, solche Waffen in Küstennähe dieses oder jenes Staates zu stationieren.“ Er habe in seiner Jahresbotschaft an die Nation am Mittwoch Washington vorgeschlagen, die Schnelligkeit und die Reichweiten russischer Waffensysteme anzusehen, ehe es über neue Rüstungsschritte entscheide, die Moskau als Bedrohung auffassen müsse, sagte der Präsident.

    Demo unter dem Motto Hände weg von Kuba in Moskau während der Kuba-Krise, 1962
    © Sputnik / Juri Somow

    Putin zufolge sind Fahrten von Überwasserschiffen und U-Booten im neutralen Gewässer nicht verboten.

    >>>Mehr zum Thema: Putin: „Manche Länder können das, Russland nicht“<<<

    Zuvor hatte der russische Präsident in seiner Jahresbotschaft an die Nation erklärt, dass eine mögliche Stationierung US-amerikanischer Kurz- und Mittelstreckenraketen in Europa die internationale Sicherheit stark belasten und für Russland eine ernsthafte Bedrohung schaffen wird. „In diesem Fall wird sich Moskau gezwungen sehen, ähnliche wie auch asymmetrische Maßnahmen zu ergreifen“, sagte der russische Präsident.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Ich hatte keine Wahl“ – Filmproduzent Jaka Bizilj zu Nawalny und dessen Überführung nach Berlin
    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Tags:
    Weltmeer, Stationierung, Raketen, Wladimir Putin, Russland