SNA Radio
    Ex-Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen

    Ex-Nato-Chef Rasmussen prophezeit Krieg in Weißrussland

    © Sputnik / Mikhail Mokrushin
    Politik
    Zum Kurzlink
    15925660

    Der ehemalige Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat in einem Interview Weißrussland vor einem „ukrainischen Szenario mit Krieg und Annexion“ gewarnt: Minsk sollte laut Rasmussen bestimmte Maßnahmen ergreifen, um sich vor „Russlands Aggression“ zu schützen.

    Der Ex-Nato-Generalsekretär betonte, dass die Regierung in Minsk schnell Reformen anstoßen solle, um sich vor einer „Aggression“ vonseiten Russlands schützen zu können und ein „Kriegs-Szenario“ nach dem Vorbild der Ukraine zu vermeiden.

    „Dieses Land erwartet ein solches Szenario, wenn man keine Reformen beginnt. Ich rate dem belarussischen Volk und der Führung des Landes zum Schutz vor der russischen Aggression die Einleitung von Reformen zur Förderung von Demokratie und Freiheit“, so Rasmussen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russischer Botschafter will raffinierten Plan der USA in Weißrussland entlarvt haben<<<

    Er fügte hinzu: „Wir haben Aussagen von Wladimir Putin vernommen, wonach Weißrussland Teil eines großen russischen Staates wie die Krim-Halbinsel werden sollte”. Wo genau Rasmussen diese Aussagen vernommen hat, ist nicht bekannt: Diese Behauptung lässt sich nicht mit einem Zitat von Russlands Präsident Wladimir Putin bestätigen.

    Darüber hinaus äußerte er den Wunsch, dass Weißrussland künftig mehr Hilfe vom Westen erhalten solle. „Aber wir müssen eine Neuorientierung in Richtung Freiheit und Demokratie sehen“, so der ehemalige Nato-Chef anschließend.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Lukaschenko: „Russland droht Verlust seines einzigen Verbündeten"<<<

    Zuvor hatte der weißrussische Vizeaußenminister, Oleg Krawtschenko, erklärt, Minsk betrachte eine erweiterte Präsenz der Nato-Kräfte im Osten Europas nicht als eine Bedrohung seiner Sicherheit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Krieg, Reformen, NATO, Anders Fogh Rasmussen, Weißrussland, Russland