Widgets Magazine
01:32 22 September 2019
SNA Radio
    US-Soldat in der syrischen Provinz Manbidsch (Archivbild)

    Trumps Verbündete machen Rückzieher: Kein Kontingent in Syrien nach US-Truppenabzug

    © Foto: U.S. Army / Staff Sgt. Timothy R. Koster
    Politik
    Zum Kurzlink
    141185
    Abonnieren

    Die europäischen Verbündeten Washingtons haben sich geweigert, die US-Soldaten nach ihrem Abzug aus Syrien abzulösen. Darüber berichtet die Zeitung „The Washington Post“ unter Berufung auf nicht genannte Beamte.

    Das Weiße Haus soll Großbritannien, Frankreich und Deutschland gebeten haben, Aufsichtspunkte in der demilitarisierten Zone an der Grenze zwischen der Türkei und Syrien einzurichten. Doch diese Länder haben laut der Zeitung einstimmig erklärt, dass sie nicht in Syrien bleiben, sollten die USA ihre Soldaten abziehen. 

    London und Paris seien die einzigen Staaten neben den USA, deren Truppen in Syrien präsent seien. Als Koalitionsmitglieder haben die Vertreter Frankreichs und Großbritanniens die Kämpfer der bewaffneten syrischen Opposition (Demokratische Kräfte Syriens, DKS) trainiert und versorgt. Die Türkei stuft diese Organisation eigentlich als Terroristen ein. 

    Laut hochrangigen Militärs und Beamten in den USA soll eine solche Position der Alliierten den Präsidenten Trump dazu zwingen, seine Entscheidung über den Truppenabzug aus Syrien zu überdenken. 

    Trump hatte im Dezember 2018 im Zusammenhang mit dem angeblichen endgültigen Sieg über die Terrormiliz Daesch* (auch Islamischer Staat, IS) den Truppenabzug aus Syrien angekündigt. 

    Die Provinz Idlib ist die letzte große Region in Syrien, die immer noch von Terroristen kontrolliert wird. 2017 wurde dort eine Deeskalationszone gebildet, in die Militante aus radikalen Gruppierungen ausgeführt wurden, die ihre Waffen nicht niederlegen wollten. 2018 wurde in der Region eine demilitarisierte Zone eingerichtet, die von der Türkei und Russland patrouilliert wird. Derzeit sind dort sowohl Mitglieder internationaler Terrorgruppierungen als auch Gruppen von Aufständischen präsent, die nicht als Terroristen gelten.  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Präsenz, Truppenabzug, Weigerung, Soldaten, Terrorismus, Demokratische Kräfte Syriens DKS, Terrormiliz Daesh, Donald Trump, Idlib, Türkei, Großbritannien, Syrien, USA, Frankreich, Russland