Widgets Magazine
02:22 21 September 2019
SNA Radio
    Israel Katz

    Polens Rolle im Holocaust: Israels Außenminister nimmt seine Worte nicht zurück

    © REUTERS / Sebastian Scheiner
    Politik
    Zum Kurzlink
    4817418
    Abonnieren

    Israels Außenminister Israel Katz hat sich im Gespräch mit dem Fernsehsender Reshet 13 geweigert, sich für seine Antisemitismus-Vorwürfe gegen Polen zu entschuldigen.

    „Ich bedauere nichts von meinen Aussagen. Meine Eltern erlebten den Holocaust, als Sohn von Holocaust-Überlebenden muss ich die Wahrheit sagen“, zitiert France 24 die Worte des Politikers gegenüber Reshet 13 am Donnerstag.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen einer Aussage zur Geschichte – Polnischer Premier sagt Jerusalem-Reise ab<<<

    „Viele Polen haben im Holocaust mit den Nazis kollaboriert. Vor und während des Zweiten Weltkriegs gab es in Polen Antisemitismus“, so Katz weiter.

    Zuvor hatte Polen wegen der Aussagen von Katz verkündet, dem Gipfel der Visegrad-Gruppe in Jerusalem fernzubleiben.

    Katz soll sich auf eine Aussage des Ex-Ministerpräsidenten Izchak Schamir berufen haben, der erklärt hatte: „Die Polen haben Antisemitismus mit der Muttermilch aufgesogen.“

    Polens Premier Morawiecki bezeichnete Katzs Äußerungen als „rassistisch und vollkommen unannehmbar“. Zudem sagte er seinen Jerusalem-Besuch ab und rief Israel zur Erklärung dieser Worte auf.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen Holocaust-Zitat: Warschau bestellt Israels Botschafterin ein<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    SNA-Radio: Israelischer Waffenhandel in der Kritik, Linke vor Europa-Wahl
    Israel registriert Angriff von Gaza-Streifen aus
    Jüdische Gemeinde empört: Läuteten Nazi-Glocken am Holocaustgedenktag in Thüringen?
    Studie: Holocaustleugnung erreicht erschreckendes Ausmaß in EU-Oststaaten
    Tags:
    Antisemitismus, Holocaust, France 24, Reshet 13, Israel Katz, Polen, Israel