02:36 18 Juni 2019
SNA Radio
    British Health Secretary Jeremy Hunt

    Britischer Außenminister blamiert sich in Slowenien mit Unwissenheit

    © AFP 2019 / JUSTIN TALLIS
    Politik
    Zum Kurzlink
    5021317

    Der britische Außenminister Jeremy Hunt hat bei seinem Besuch in Slowenien einen Fauxpas begangen, der auf seine mangelnde Geschichtskenntnisse hinweisen könnte: Hunt bezeichnete Slowenien nach Angaben der Zeitung „The Guardian“ als „ehemaligen Vasallen-Staat der Sowjetunion“.

    Hunt betonte in Ljubljana, dies sei sein erster Besuch als Außenminister in Slowenien. Großbritannien sei als befreundetes europäisches Land auf die Veränderungen stolz, die es in Slowenien in den letzten 30 Jahren gegeben habe.

    „Eine tatsächlich erstaunliche Verwandlung eines sowjetischen Vasallen-Staates in eine moderne europäische Demokratie, in ein EU- und Nato-Mitglied und ein Land mit einer gedeihenden Wirtschaft, das Jahr für Jahr seinen Tourismus steigert – das ist ein wahres Beispiel für Europa in seiner besten Form“, zitiert das Blatt den britischen Chefdiplomat.

    Damit offenbarte Hunt, dass er wohl nicht viel über die Geschichte Sloweniens weiß: Es war früher das reichste Land Jugoslawiens, das sich jenseits des Eisernen Vorhangs befand. Jugoslawien war außerdem Teil der Bewegung der Blockfreien Staaten, die keinem der beiden Militärblöcke – weder der Nato noch dem Warschauer Pakt – angehörten.

    Lesen Sie auch>>>1970er Jahre: Jugoslawien verzichtet auf Bau der Atombombe – blutiger Krieg folgt

    „The Guardian“ weist außerdem darauf hin, dass Jugoslawien eine wechselhafte Beziehung zur Sowjetunion hatte. Der jugoslawische Präsident Josip Tito habe seinerzeit „Moskaus Hegemonie“ abgelehnt und „unabhängige Wege zum Sozialismus“ vorangetrieben.

    Der ehemalige Sprecher der slowenischen Nationalen Versammlung Milan Brglez kritisierte den britischen Chefdiplomaten für dessen „arrogante Leviten“ und rügte die heimischen Politiker dafür, dass sie den Fauxpas nicht kommentiert hätten.

    „Wir sind niemals ein Vasallen-Staat der Sowjetunion gewesen“, schrieb Brglez auf Facebook.

    Hunt sind peinliche Patzer offenbar nicht ganz fremd: Im vergangenen Jahr hatte er bei seinem Besuch in China seine eigene Frau, die aus China kommt, als „Japanerin“ bezeichnet. Später entschuldigte er sich jedoch für den Fehler.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Sozialismus, Geschichte, Jeremy Hunt, Sowjetunion, Slowenien, Jugoslawien, Großbritannien