21:25 07 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4012213
    Abonnieren

    Schwedens Außenministerium hat den russischen Botschafter in Stockholm, Viktor Tatarinzew, einbestellt, nachdem das schwedische Verteidigungsministerium die Handlungen eines russischen Flugzeuges Su-27 wegen angeblicher Gefährdung eines schwedischen Aufklärungsjets über der Ostsee scharf kritisiert hatte. Dies berichtete der TV-Sender SVT.

    „Das Außenministerium nimmt diese Situation sehr ernst. Das russische Flugzeug handelte unangebracht und unprofessionell und gefährdete die Sicherheit", sagte die Sprecherin der Behörde, Diana Qudhaib.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Erneut US-Aufklärungsflugzeug nahe Krim geortet<<<

    Zuvor hatte das schwedische Verteidigungsministerium erklärt, der russische Kampfjet Su-27 sei im Luftraum über der Ostsee angeblich in einer Entfernung von etwa 20 Metern zu dem schwedischen Aufklärungsflugzeug geflogen. Die Handlungen der Besatzung der Su-27 seien über den Rahmen der Normen hinaus gegangen, äußerte Verteidigungsminister Peter Hultqvist. Das russische Verteidigungsministerium wies diese Vorwürfe zurück.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: US-Militärflugzeug über Russland gesichtet <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Protestmob entscheidet? Bürgerschreck Dieter Nuhr verteidigt Kollegin gegen „totalitäre Maßnahme“
    Tags:
    einbestellt, Botschafter, Su-27, Ostsee, Schweden, Russland