Widgets Magazine
08:39 22 Oktober 2019
SNA Radio
    China und USA

    Handelsstreit zwischen USA und China: Trump verschiebt Frist für neue Zölle

    © AP Photo / Ng Han Guan, Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    11216
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat in seinem jüngsten Twitter-Beitrag eine Fristverlängerung im Handelsstreit zwischen Washington und Peking angekündigt.

    Trump twitterte, dass er nach „sehr produktiven Gesprächen“ die Zölle auf chinesische Importe nicht wie geplant am 1. März 2019 erhöhen werde. Fortschritte gebe es demnach unter anderem beim Schutz geistigen Eigentums, bei Technologietransfers, Agrargütern und Währungsfragen.

    Darüber hinaus kündigte der amerikanische Präsident an, dass „unter Voraussetzung zusätzlicher Fortschritte“ bei den Gesprächen ein Gipfel mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping in Mar-a-Lago in Florida geplant sei.

    Anfang Dezember hatten internationale Medien berichtet, dass beide Staatschefs im Handelsstreit eine Pause von 90 Tagen vereinbart haben. Demnach wollen die USA nach dem 1. Januar vorläufig keine zusätzlichen Zölle erheben. Im Gegenzug sicherte China die Erhöhung von US-Importen, um sein Handelsungleichgewichts zu reduzieren.

    Die Handelsbeziehungen zwischen Peking und Washington verschlechterten sich, nachdem Trump China des Diebstahls US-amerikanischer Technologien und geistigen Eigentums bezichtigte. Anschließend erhöhten die USA um 25 Prozent die Zölle auf chinesische Waren im Gesamtwert von 50 Milliarden US-Dollar. Ende September führten die Vereinigten Staaten einen Zoll in Höhe von zehn Prozent auf chinesische Waren ein. Dieser sollte  Anfang 2019 auf 25 Prozent angehoben werden. Peking reagierte dementsprechend.

    Am 8. Oktober letzten Jahres äußerte der chinesische Außenminister, Wang Yi, das Vorgehen der USA in den Handelsbeziehungen mit China widerspreche den Interessen beider Länder.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Frist, Zölle, Gespräche, Handelsstreit, Twitter, Donald Trump, USA, China