22:58 19 April 2019
SNA Radio
    Jagdflugzeug vom Typ Mirage 2000

    Kaschmir: Indische Luftstreitkräfte zerstören großes Trainingslager von Terroristen

    © AFP 2019 / FREDERICK FLORIN
    Politik
    Zum Kurzlink
    51319

    Flugzeuge der indischen Luftstreitkräfte sollen am Dienstagmorgen ein Trainingslager der Terroristen nahe der Kontrolllinie, also an der faktischen Grenze zwischen Indien und Pakistan im umstrittenen Kaschmir, angegriffen haben. Dies berichtet die indische Nachrichtenagentur ANI unter Berufung auf ihre Quellen.

    Demnach soll der Luftangriff gegen 03:30 Uhr Ortszeit (23:00 Uhr MEZ) unter Beteiligung von 12 Mehrzweckjägern „Mirage 2000“ erfolgt sein. Die Kampfjets hätten mehrere gelenkte 1000-Kilo-Bomben über dem Trainingslager der islamistischen Gruppierung „Jaish-e-Mohammed (JeM)“ abgeworfen. Dadurch sei das Trainingslager vernichtet worden. Dabei wird nicht angegeben, ob die Bomben im pakistanischen Teil von Kaschmir oder in dessen indischem Teil abgeworfen wurden.

    Der Landwirtschaftsminister Indiens, Gajendra Singh Shekhawat, sei der erste Vertreter der indischen Behörden gewesen, der die Information über den Luftangriff bestätigt hatte.  „Die Luftstreitkräfte Indiens haben am frühen Morgen das Trainingslager der Terroristen nahe der Kontrolllinie angegriffen und dieses völlig zerstört“, schrieb er auf seinem Twitter-Account. Das indische Verteidigungsministerium hat seinerseits vorerst keine offiziellen Aussagen dazu gemacht.

    ​Die indischen Luftstreitkräfte haben das Terroristenlager zwei Wochen nach einer Autobombenexplosion im indischen Bundesstaat Jammu und Kashmir angegriffen: Am 14. Februar hatte sich dort ein Selbstmordattentäter der islamistischen Gruppierung „Jaish-e-Mohammed“ neben einem Konvoi paramilitärischer Einheiten in die Luft gesprengt. Dabei wurden 45 Menschen getötet. Der Vorfall hatte die Zuspitzung der ohnehin angespannten Beziehungen zwischen Neu-Delhi und Islamabad  herbeigeführt und die Region erneut an den Rand eines Militärkonflikts gebracht.

    Im indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir sind Separatisten aktiv, die sich für die Unabhängigkeit einsetzen oder einen Anschluss Kaschmirs an Pakistan anstreben. Dabei gibt es im Kaschmir keine offizielle Grenze zwischen Indien und Pakistan: Die Armeen beider Staaten trennt nur eine Kontrolllinie. Neu-Delhi wirft den pakistanischen Behörden vor, bewaffnete Separatisten zu unterstützen. Islamabad weist indes diese Vorwürfe zurück und erklärt, die Bewohner Kaschmirs würden selbständig um ihre Rechte kämpfen.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Autobombe-Explosion in Kashmir – 40 Tote und mehrere Verletzte

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Terroristenlager, Kampfjet, Luftangriff, Pakistan, Indien