16:41 28 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3477
    Abonnieren

    Der erste Vize-Außenminister Indiens, Vijay Gokhale, hat den erfolgten Präventivschlag der indischen Luftwaffe auf ein Terroristen-Trainingslager in Pakistan vom Dienstagmorgen als „absolut notwendig“ bezeichnet.

    „Bei uns sind glaubwürdige Informationen eingegangen, wonach die Gruppierung ‚Jaish-e Mohammed‘ neue Terrorangriffe mit Teilnahme von Selbstmordattentätern in verschiedenen Teilen des Landes vorbereitet und Dschihadisten für diesen Zweck ausgebildet haben soll. Angesichts der unvermeidlichen Gefahr war der Präventivschlag absolut notwendig“, sagte der Diplomat gegenüber Journalisten in Bezug auf den erfolgten Luftangriff  der indischen Luftstreitkräfte auf ein Terroristen-Trainingslager im Nachbarland.

    Wie er weiter betonte, habe Pakistan bisher keine „praktischen Schritte unternommen, die auf die Vernichtung der Infrastruktur der Terroristen auf seinem Territorium abzielen“.    

    Zuvor wurde mitgeteilt, dass die indische Luftwaffe am Dienstagmorgen ein Terroristen- Trainingslager in Pakistan angegriffen habe.

    Am 14. Februar hatte eine Autobombenexplosion laut indischen Medien in dem indischen Bundesstaat Jammu und Kashmir mindestens 18 Menschenleben gefordert.

    „Jaish-e Mohammed“ ist die bedeutendste islamistische Organisation der Mudschaheddin von Pakistan. Sie ist in Indien, dem Vereinigten Königreich und in den Vereinigten Staaten zu einer terroristischen Organisation erklärt worden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Tags:
    Lager, Terroristen, Luftangriff, Terrorgruppierung Jaish-e Mohammed, Vijay Gokhale, Pakistan, Indien