Widgets Magazine
10:39 16 Juli 2019
SNA Radio
    Außenamtssprecherin Maria Sacharowa (Archivbild)

    Sacharowa kommentiert Twitter-Mitteilung von US-Senator Rubio über Ceausescu

    © Sputnik / Wladimir Pesnya
    Politik
    Zum Kurzlink
    234047

    Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat eine Publikation des US-Senators Marco Rubio kommentiert, der vor dem Hintergrund der Ereignisse in Venezuela Fotos des früheren rumänischen Präsidenten Nicolae Ceausescu auf Twitter gepostet hatte.

    Auf einem der Bilder spricht Ceausescu von der Tribüne. Ein weiteres Bild zeigt den rumänischen Staatschef und dessen Frau Elena im Gerichtssaal während des gegen sie eingeleiteten Prozesses.

    Rubio habe die Fotos offensichtlich als „Anschauungsbeispiel“ dafür veröffentlicht, was Maduro erwarte. Dabei habe Rubio nicht die geringste Ahnung vom Gegenstand der Erörterung, schreibt Sacharowa.

    Laut der Sprecherin ist „die Geschichte von Nicolae Ceausescu ein klassischer Fall dessen, dass man in Washington bereit ist, unter dem Deckmantel ‚demokratischer Werte‘ jeden beliebigen zu unterstützen, solange dies den nationalen Interessen entspricht. Und wenn das für die nationalen Interessen nicht mehr nötig ist, verabschiedet man sich vom ‚Protegé‘ nicht gerade zimperlich“, so die Sprecherin.

    „Hätte Senator Rubio nur gewusst, dass er mit seiner Replik in den sozialen Netzwerken ein politisches Coming-out vollbringt und somit die historische Verantwortung der USA für Millionen vertane Menschenleben in verschiedenen Teilen der Welt übernimmt!“

    Laut Sacharowa bestand das außenpolitische Ziel von Ceausescu darin, die Abhängigkeit Rumäniens von der Sowjetunion und anderen Ländern des sozialistischen Lagers zu verringern. Für seine Bemühungen sei er vom Westen liebevoll behandelt, mit allen nur möglichen Auszeichnungen gewürdigt und mit Milliarden-Krediten überschüttet worden. Als Ceausescu seinen Wohltätern nicht mehr genehm gewesen sei, habe sich alles verändert.

    „Gerade hier brach die erste ‚bunte Revolution‘ in der Region aus, die die ganze Palette traditioneller Mechanismen ‚der Rückkehr von Demokratie und der Fürsorge für die Bevölkerung‘ mit sich brachte: von Falschmeldungen bis hin zu Provokationen.“

    Wie Sacharowa weiter ausführte, wurde im Ergebnis einer offiziellen Untersuchung 2007 bewiesen, dass nicht Ceausescu, sondern General (Victor Atanasie) Stanculescu, „der auf die Seite des Volkes übergetreten war“, den Befehl erteilt habe, auf Demonstranten in Timisoare zu schießen. Stanculescu habe auch die Gerichtsverhandlung gegen Ceausescu und seine Hinrichtung durch Erschießung mit organisiert. Wie der ehemalige ungarische Premier Miklos Nemeth später gestand, hatten die ungarischen Geheimdienste die rumänische Opposition mit Waffen versorgt.

    Die Sprecherin hatte zuvor mitgeteilt, dass die USA der venezolanischen Opposition eine Waffenpartie übergeben wollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Welche Ziele verfolgen USA in Venezuela? – Maduro liefert Erklärung
    USA bereiten Staatsstreich in Venezuela vor – Präsident Maduro
    Tags:
    Bunte Revolution, Fotos, Außenministerium, Twitter, Nicolás Maduro, Nicolae Ceauşescu, Marco Rubio, Maria Sacharowa, Rumänien, Venezuela, USA, Russland