09:07 04 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1134160
    Abonnieren

    Die Terrorgruppierung Dschebhat an-Nusra hat die syrische Regierungsarmee in Idlib mit Raketen angegriffen. Mindestens sieben syrische Militärs wurden dabei getötet, 22 wurden verletzt. Darüber berichtet das arabische Nachrichtenportal Al-Masdar News am Dienstag.

    Bei dem Angriff westlich der Stadt Abu Ed Duhur am Montag setzten die Terroristen Raketenanlagen BGM-71 TOW aus US-Produktion ein, berichtet das Portal unter Berufung auf Quellen in Militärkreisen. Die syrische Regierungsarmee schlägt mittlerweile zurück.

    Die syrische Armee hatte am 19. Februar eine groß angelegte Offensive gegen Extremisten in der Provinz Hama im Nordwesten des Landes aufgenommen, um die von der Terrormiliz „Haiʾat Tahrir asch-Scham“* (der neue Name von an-Nusra-Front) und der Islamischen Türkistan-Partei * kontrollierten Gebiete zu befreien.

    >>>Mehr Artikel: Vom Dach gestoßen: Bürgerrechtler berichtet von brutaler Massenhinrichtung in Syrien<<<

    Einige Tage davor wurde berichtet, dass Russland, die Türkei und der Iran gemeinsam gegen radikale Terrorgruppierungen in Idlib auftreten könnten – diese Provinz ist die letzte Hochburg der Terroristen in Syrien. 

    *Eine Terrorvereinigung, in Russland verboten

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Terroristen, Raketenangriff, Panzerabwehrkomplex BGM-71 TOW, Terrorgruppierung Jabhat an-Nusra, Baschar al-Assad, USA, Idlib, Syrien