Widgets Magazine
11:14 24 Juli 2019
SNA Radio
    Bundesaußenminister Heiko Maas (Archivbild)

    Unterstützung für UN-Einsatz: 100 Millionen Euro für den Jemen

    © Sputnik / Grigorij Syssojew
    Politik
    Zum Kurzlink
    5820

    Mehr als drei Viertel der Menschen im Jemen sind nach Angaben der Bundesregierung auf Hilfe angewiesen. In dem Land, das mit einer schweren humanitären Krise konfrontiert ist, ist die Gefahr einer Hungersnot akut. Deutschland will laut Außenminister Heiko Maas seine finanzielle Unterstützung für die Menschen dort fortsetzen.

    „Wir können und werden über das Leid der Menschen in Jemen nicht hinwegsehen. Deutschland stellt deshalb auch 2019 lebensrettende humanitäre Hilfe in substantieller Höhe zur Verfügung“, sagte Maas am Rande seines Besuchs in Burkina Faso.

    Waffen, Jemen (Symbol)
    © AP Photo / Hani Mohammed

    „Als Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe wird Bärbel Kofler heute für das laufende Jahr eine Zusage über insgesamt 100 Millionen Euro im Rahmen des humanitären Hilfsplans der Vereinten Nationen geben“, so der Außenminister nach Angaben des Auswärtigen Amtes.

    Auch die Unterstützung in den Bereichen der Stabilisierung und der Entwicklungszusammenarbeit solle fortgeführt werden.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Jemen: Zwei Explosionen erschüttern Süden der Hauptstadt
    Washington und Riad wollen Waffenruhe im Jemen umsetzen
    Tags:
    Auswärtiges Amt, Heiko Maas, Jemen, Deutschland