00:38 20 November 2019
SNA Radio
    Das Studio von Radio Stpunik

    Russlands Außenamt kommentiert Einstellung von Sputnik-Radiosendungen in Deutschland

    © Sputnik / Konstantin Tschalabow
    Politik
    Zum Kurzlink
    309137
    Abonnieren

    In der Einstellung der Sendungen von Radio Sputnik in Deutschland ist laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, eine politische Komponente sichtbar.

    „Der Radiosender SNA, eine Struktureinheit der internationalen Nachrichtenagentur Sputnik (gehört zum Medienhaus ‚Rossija Segodnya‘ — Anm. d. Red.) — wird ab dem 1. März gezwungen sein, den Sendebetrieb in Berlin und im benachbarten Bundesland Brandenburg einzustellen“, sagte Sacharowa bei einem Briefing.

    Zuvor seien die Radiosendungen im Frequenzbereich von MEGA Radio ausgestrahlt worden, so die Sprecherin. Ihr zufolge wurde Ende vorigen Jahres der Antrag des Senders auf eine Dauerlizenz vom Regulator abgeschlagen. Die Weigerung sei unter anderem damit motiviert worden, dass MEGA Radio vom Medienhaus „Rossiya Segodnya“ finanziell abhängig sei.

    Dabei habe der Regulator offiziell keinen Einspruch gegen den Inhalt der Sendungen erhoben, so Sacharowa.

    „Angesichts der zunehmend schlechten Atmosphäre um die russischen Massenmedien in Deutschland kann man nicht umhin, in der Situation mit Sputnik eine politische Komponente zu sehen. Wir rufen die deutschen Behörden auf, vom Prinzip der Gewährleistung der Meinungsfreiheit bei der Regelung der Medientätigkeit auszugehen“, betonte Sacharowa.

    Ab dem 1. März wird SNA-Radio, das Radioprogramm von Sputniknews, in Berlin und Brandenburg abgeschaltet. Der Sender MEGA Radio muss seinen Betrieb einstellen. Grund dafür ist eine Entscheidung der Medienanstalt Berlin Brandenburg (mabb).

    Die Multimediengruppe Sputnik 24 hatte am 24. Dezember 2014 die deutschsprachige analytische Online-Ressource de.sputniknews.com und SNA-Radio gestartet. Dieses Medium bietet eine alternative Auffassung zu den Ereignissen in Deutschland und berichtet über etliche Ereignisse in der Welt, denen die wichtigsten europäischen Medien weniger Beachtung schenken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum setzt Paris RT und Sputnik unter Druck? Russlands Botschafter klärt auf
    Simonjan und russische Botschafter kommentieren Kanadas Sputnik-Sperre
    DJV verweigert Kontakt zu RT und Sputnik – Nun meldet sich Russlands Außenamt
    Kanada verweigert Sputnik Zutritt zu Venezuela-Gesprächen