Widgets Magazine
01:43 22 Juli 2019
SNA Radio
    Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja

    UN: Beide Venezuela-Resolutionen gescheitert

    © Sputnik / Grigoriy Sisoev
    Politik
    Zum Kurzlink
    233354

    Der UN-Sicherheitsrat hat sich am Donnerstag nicht auf eine Resolution zur Venezuela-Krise einigen können. Die beiden Entwürfe, die von den USA bzw. von Russland eingebracht worden waren, lehnte das Weltgremium ab.

    Der US-Entwurf, der unter anderem neue Präsidentschaftswahlen in dem südamerikanischen Krisenstaat unter internationaler Beobachtung verlangte, scheiterte am Veto Russlands und Chinas.

    Das russische Außenministerium hatte das Papier bereits zuvor als eine „Mischung aus Demagogie, klischeehaften Anschuldigungen und ultimativen Forderungen“ kritisiert.

    „Wäre diese Resolution durchgegangen, hätte der UN-Sicherheitsrat das erste Mal in der Geschichte den Präsidenten eines souveränen Staates abgesetzt und einen anderen ernannt“, kommentierte der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja nach der Abstimmung. „Ist das etwa die Weltdemokratie in Aktion?“, fragte er.

    Kurz danach stimmte das Weltgremium über einen weiteren Resolutionsentwurf, der von Russland stammte. Der Entwurf, der unter anderem einen Dialog unter internationaler Vermittlung forderte, wurde ebenfalls abgelehnt.

    Venezuela-Krise

    Venezuela ist seit vielen Monaten mit einer schweren Wirtchaftskrise konfrontiert. Der Bevölkerung des ölreichsten Landes der Welt mangelt es an Lebensmitteln und Medikamenten. Vor diesem Hintergrund kommt es zu Protesten gegen Staatschef Nicolás Maduro. Als die Proteste Ende Januar eskalierten, erklärte Oppositionschef Juan Guaidó Präsident Maduro für abgesetzt und sich selbst zum Übergangs-Staatschef.

    In den Folgewochen kam es zu Massendemos zur Unterstützung des gewählten Präsidenten Maduro. Die USA und ihre Verbündeten stellten sich klar hinter Guaidó. Russland, China und eine Reihe anderer Länder bekundeten Maduro ihre Unterstützung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Weltsicherheitsrat, Uno, Venezuela, USA, Russland, China