22:49 19 April 2019
SNA Radio
    Bundesaußenminister Heiko Maas in Moskau

    Mit 20 Stunden Verspätung: Maas nach Berlin zurückgekehrt

    © Sputnik / Grigorij Sysoew
    Politik
    Zum Kurzlink
    14227

    Bundesaußenminister Heiko Maas ist nach einem technischen Defekt seines Regierungsfliegers im westafrikanischen Mali nun mit 20 Stunden Verspätung nach Berlin zurückgekehrt.

    Die Ersatzmaschine, die am Freitag im Mali startete, ist gegen Mitternacht in Deutschland gelandet, so die Agentur AFP unter Verweis auf das Auswärtige Amt in Berlin am Samstagmorgen.

    >>>Mehr zum Thema: „Der kleine Maas möge in Mali abgeholt werden”<<<

    Maas hätte bereits am Donnerstag zurückfliegen sollen, hieß es. Er konnte aber wegen eines Hydraulik-Lecks am Fahrwerk seiner Maschine vom Typ A319 nicht starten. Laut medien war das Leck „außerhalb des Toleranzbereichs”.

    Zuvor war berichtet worden, dass Maas seit Sonntag in Westafrika unterwegs sei. Nun hing er in Mali fest, weil der Airbus A319 nicht abheben konnte. Immerhin sei er mit der Maschine 300.000 Kilometer pannenfrei geflogen und irgendwann erwische es jeden, so Maas.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Politischer Irrsinn: Regierungsflieger heben ohne Passagiere ab<<<

    Maas war am Donnerstag zum Abschluss seiner mehrtägigen Westafrika-Reise in Malis Hauptstadt Bamako eingetroffen. Darüber hinaus hatte er zuvor hatte auch Sierra Leone und Burkina Faso besucht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ersatz, Flugzeug, Regierung, Heiko Maas, Mali, Berlin, Deutschland