Widgets Magazine
19:14 17 August 2019
SNA Radio
    Migranten in Italien

    Salvini feiert Erfolg: 95 Prozent weniger Migranten kommen nach Italien

    © AP Photo/ AP Photo/Bram Janssen
    Politik
    Zum Kurzlink
    131352

    In Italien sind in den ersten zwei Monaten 2019 laut Innenminister Matteo Salvini insgesamt 262 Migranten illegal eingetroffen. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 mit 5427 Menschen ist das ein Rückgang um 95 Prozent.

    Zugleich sei auch die Zahl der Rückführungen gestiegen: 1099 Ausländer seien in ihre Heimat zurückgekehrt, 86 von ihnen freiwillig.

    „Die Zahl der Rückführungen war 2019 viermal höher als die der Ankünfte“, schrieb Salvini auf Twitter.

    ​Im Jahr 2018 war Zahl der in Italien eingetroffenen Migranten um rund 80 Prozent zurückgegangen: Zwischen dem Januar und dem 2. Dezember 2018 kamen 23.011 Migranten in Italien an. 2017 waren es noch 117.120, wie Angaben der International Organization for Migration (IOM) der Vereinten Nationen zeigen.

    Lesen Sie auch >>> „Salvini kriminalisiert Migration“: Jeder Fünfte stirbt bei Mittelmeerüberfahrt

    Zudem war Italien 2017 noch das Land in Europa, in dem die meisten aus Seenot geretteten Flüchtlinge ankamen.

    Der seit Juni 2018 als Innenminister amtierende Salvini ist für seine ablehnende Haltung gegenüber den Flüchtlingswellen aus Nahost bekannt. Er hatte zuvor für Rettungsschiffe von NGOs die italienischen Häfen geschlossen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rückgang, Migranten, Flüchtlinge, Matteo Salvini, Europa, Italien