21:18 07 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    226232
    Abonnieren

    Der deutsche Politiker Andreas Maurer, Fraktionsvorsitzender der Linken im niedersächsischen Quakenbrück, hat in einem Interview mit der Agentur RIA Novosti erklärt, dass viele Vertreter seiner Partei als Beobachter bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in der Ukraine keine Akkreditierung bekommen können.

    Viele Vertreter der Linken bekommen ihm zufolge keine Akkreditierung für die Teilnahme an der Beobachtung der Ukraine-Wahlen.

    Der Politiker verwies unter anderem darauf, dass die Akkreditierung der gesellschaftlichen und staatlichen Beobachter sehr hart und verzögert verwirklicht werde. Seitens der Ukraine gebe es keine Unterstützung für die Teilnahme der Beobachter aus Deutschland.

    Maurer ist der Meinung, dass die Ukraine befürchtet, dass unter den Beobachtern deutsche Politiker und Aktivisten mit einer prorussischen Position sein könnten. Er betonte dabei, dass die ukrainische Seite die deutsche auf diese Art informiert habe.

    Am 26. Februar war mitgeteilt worden, dass der ukrainische Präsident, Petro Poroschenko, ein Gesetz über das Verbot der Wahlbeobachtung in der Ukraine durch Vertreter aus Russland unterzeichnet.

    Die ukrainischen Präsidentschaftswahlen finden am 31. März statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Protestmob entscheidet? Bürgerschreck Dieter Nuhr verteidigt Kollegin gegen „totalitäre Maßnahme“
    Tags:
    Präsidentschaftswahlen, Beobachter, Akkreditierung, Andreas Maurer, Deutschland, Ukraine