SNA Radio
    Der Generalstabschef der russischen Streitkräfte und Vizeverteidigungsminister Walerij Gerassimow (l.) und Vorsitzenden des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, Joseph Dunford in Wien

    Treffen der Generalstabschefs Russlands und der USA in Wien: Das waren die Themen

    CC BY 2.0 / DoD / Chairman of the Joint Chiefs of Staff / Navy Petty Officer 1st Class Dominique A. Pineiro
    Politik
    Zum Kurzlink
    121937

    Der Generalstabschef der russischen Streitkräfte und Vizeverteidigungsminister, Walerij Gerassimow, hat am Montag bei einem Treffen in Wien mit dem Vorsitzenden des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, Joseph Dunford, Fragen der strategischen Stabilität und der regionalen Sicherheit diskutiert.

    Laut dem russischen Verteidigungsministerium haben die Generalstabschefs Aspekte der Raketenabwehr, des START- und  des INF-Vertrages besprochen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Bolton droht Kuba mit finanziellen Konsequenzen wegen Venezuela<<<

    „Während des Treffens haben die Seiten die strategischen Stabilität und die regionalen Sicherheit, einschließlich (Themen – Anm. d. Red.) bezüglich der Raketenabwehr sowie des START- und des INF-Vertrages besprochen“, so die Behörde.

    Darüber hinaus haben die Militärs ihre Einschätzungen über die Entwicklung der Lage in Syrien ausgetauscht. Bei dem Treffen ist betont worden, wie wichtig es sei, die Zusammenarbeit im Hinblick auf die Prävention von Zwischenfällen fortzusetzen.

    Diesbezüglich hat die russische Seite die Vereinigten Staaten in der Vergangenheit immer wieder kritisiert und Washington mangelnde Kompromissbereitschaft vorgeworfen. So hat auch Generalstabschef Gerassimow bei einer Pressekonferenz am Samstag die Außenpolitik der USA und ihrer Verbündeten als aggressiv bezeichnet sowie über die Ziele aufgeklärt, die mit dieser Vorgehensweise erreicht werden sollen.

    Gerassimow zufolge arbeiten die USA Kampfhandlungen durch, die einen Angriffscharakter haben, wie „globaler Schlag" („Global Strike") und „Multi-Sphären-Gefecht", und verwenden Technologien der Farbrevolutionen und der Soft Power. 

    „Ihr Ziel ist es, den Staat in den unerwünschten Ländern zu vernichten, ihre Souveränität zu unterminieren und die legitim gewählten Organe der Staatsmacht auszuwechseln“, so der Generalstabschef.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Farbrevolution, Prävention, Soft Power, Generalstabschefs, Außenpolitik, Militärs, Treffen, Stabilität, Prompt Global Strike, Raketenabwehr, Souveränität, Sicherheit, START-Vertrag, Raketenabwehr, Global-Strike-Programm, INF-Vertrag, russische Armee, Russisches Verteidigungsministerium, US-Streitkräfte, Waleri Gerassimow, Walerij Gerassimow, Joseph Dunford, Wien, Syrien, Österreich, USA, Washington, Russland