12:54 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2310120
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat die Sanktionen verlängert, die 2014 wegen der Lage in der Ukraine gegen Russland verhängt wurden. Die entsprechende Anordnung für den US-Kongress wurde auf der offiziellen Seite des Weißen Hauses veröffentlicht.

    Die von dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama eingeführten Sanktionen werden demnach nach dem 6. März weiter in Kraft bleiben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: USA: Kongressabgeordnete wollen Putins Vermögen ans Licht bringen lassen<<<

    Grund für die Strafmaßnahmen seien Russlands Handlungen, die die Sicherheit und Stabilität der Ukraine sowie die nationale Sicherheit und Außenpolitik der Vereinigten Staaten bedrohen würden, so Trump.

    Am 27. Februar hat der US-Kongress auf seiner Website einen aktualisierten Gesetzentwurf veröffentlicht, der die Verhängung zusätzlicher Sanktionen gegen Russland vorsieht (Defending American Security from Kremlin Aggression Act, DASKA).

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Begehrte Barren: Russlands Zentralbank macht Milliarden mit Gold<<<

    Ein halbes Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes würden unter die Sanktionen auch russische „Politiker, Oligarchen und andere geraten, die illegale und korrupte Handlungen direkt oder indirekt im Namen von Präsident Wladimir Putin fördern“, heißt es in dem Dokument. Der Kongress plant, einen Report „über das persönliche Vermögen und die Aktiva von Wladimir Putin“ zu bekommen.

    Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und den westlichen Staaten hatten sich nach dem Umsturz in der Ukraine im Jahr 2014 verschlechtert. Nach dem Beitritt der Krim zu Russland verhängten die USA und die EU politische und wirtschaftliche Strafmaßnahmen gegen Russland. Moskau konterte mit einem Einfuhrverbot für eine ganze Reihe von Lebensmitteln aus jenen Ländern, die zuvor Sanktionen gegen Russland verhängt hatten, und nahm Kurs auf Importersatz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Von Russen für Russland-Film gefeiert: Deutscher über seine Erlebnisse im „riesengroßen Mysterium“
    Tags:
    Strafmaßnahmen, Diplomatie, Politik, Politiker, Verlängerung der Sanktionen, US-Sanktionen, Russland-Sanktionen, Sanktionsspirale, Sanktionspolitik, Sanktionsliste, Sanktionsdruck, Sanktionen, US-Kongress, Weißes Haus, Donald Trump, Schwarzmeer-Halbinsel Krim, Russische Föderation, Russland, Ukraine, USA