SNA Radio
    Russiches Atom-U-Boot des Projekts 971 Schtschuka-B (Archiv)

    Russland verpachtet noch ein Atom-U-Boot an Indien

    © AP Photo /
    Politik
    Zum Kurzlink
    6818

    Russland wird noch ein Atom-U-Boot an Indien verpachten. Das geht aus einem russisch-indischen Regierungsabkommen hervor, berichtet das Internetportal theprint.in am Donnerstag unter Berufung auf eigene nicht genannte Quellen.

    Es handelt sich um das U-Boot „Chakra-3“. Dem Blatt „Economic Times“ zufolge beläuft sich der Wert des Abschlusses auf drei Milliarden US-Dollar. Der Deal wurde bislang weder von der russischen noch von der indischen Seite offiziell bestätigt.

    Den Angaben zufolge dürfte das Atom-U-Boot zum Jahr 2025 fertiggebaut werden und im Laufe von zehn Jahren in der indischen Marine im Dienst sein. Mit der „Chakra-3“ wird das alternde U-Boot „Chakra-2“ ersetzt, das Indien 2012 erworben hatte.

    >>>Mehr zum Thema: China, Russland und Indien: Eurasische Dreier-Achse gegen USA?<<<

    Über die Pacht der „Chakra-3“ wird seit 2013 verhandelt. 2015 begannen die Seiten mit der Abstimmung technischer und finanzieller Aspekte des Deals. Ende 2018 berichteten indische Medien, dass ein Regierungsabkommen demnächst unterzeichnet werden könnte, schrieb das Blatt.

    Derzeit hat die indische Marine ein Atom-U-Boot des Projekts „Schtschuka-B“, das seit 2012 unter den Namen „Chakra“ im Dienst ist.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Pacht, Vertrag, Atom-U-Boot, Indien, Russland