15:49 15 November 2019
SNA Radio
    Doppeladler - Wappen des Russlands (Archiv)

    EU-Kommissions-Vizepräsident: Westen hat Chance auf Annäherung mit Moskau verpasst

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Politik
    Zum Kurzlink
    191945
    Abonnieren

    Der slowakische Präsidentschaftskandidat und Vizepräsident der EU-Kommission Maros Sefcovic hat sich für die Aufnahme eines Dialogs mit Russland ausgesprochen. Die Sanktionen bezeichnete er als „extremes Mittel“.

    Der Politiker nannte Moskau in einem Interview einen „wichtigen Partner“ der Slowakei.

    „Ich glaube, dass man derzeit nach einem Mittel suchen sollte, um den Dialog mit Russland erneut zu starten. Sanktionen sind immer ein extremes Mittel, und es sind gerade die Länder Zentral- und Osteuropas, die am meisten darunter leiden“, äußerte Sefcovic gegenüber dem TV-Sender Tablet.

    Dabei habe die Slowakei nie eine Abweichung von der einheitlichen EU-Position gewollt.

    Der Westen habe zu Zeiten von Boris Jelzin die Chance auf eine Annäherung an Russland nicht genutzt. Dies wirke sich nun in gewisser Weise auf die gespannten Beziehungen aus, die es östlich der slowakischen Grenze gebe.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Conte: Italien arbeitet weiter an Aufhebung der Russland-Sanktionen<<<

    Auf seinem Posten in der EU-Kommission habe er sich viel mit Fragen beschäftigt, die mit dem Verhältnis zu Russland sowie zu der Ukraine verbunden gewesen seien, betonte er weiter.

    „Fast alle drei Monate haben mit mir sowohl der ukrainische als auch der russische Energieminister sowie zwei große Chefs – von Gazprom und Naftogaz – mit großen Delegationen am Tisch gesessen.“

    Gemeinsam habe man daran gearbeitet, dass das russische Gas ohne Unterbrechung nach Europa geliefert werde. „Ich muss sagen, dass uns das gelungen ist. Es ist immer notwendig, nach gemeinsamen Interessen zu suchen.“

    Sefcovic ist einer der 13 Präsidentschaftskandidaten in der Slowakei. Die besten Aussichten bei der Präsidentenwahl hat die Bürgeraktivistin und Rechtsanwältin Zuzana Caputova, die derzeit Vizechefin der außerparlamentarischen liberalen Partei „Progressive Slowakei“ ist. Die Wahl findet am 16. März statt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Dialog, Sanktionen, Maros Sefcovic, EU, Europa, Russland