SNA Radio
    Start einer Trident-II-Rakete vom US-amerikanischen Atom-U-Boot USS Tennessee (Archivbild)

    „Höchste Priorität“ – Pentagon zu Modernisierung der Nuklearwaffen

    © AP Photo / Phil Sandlin
    Politik
    Zum Kurzlink
    3553
    Abonnieren

    Die Modernisierung der Trägersysteme für nukleare Sprengkörper hat die höchste Priorität für das US-Verteidigungsministerium. Dies geht aus dem Haushaltsentwurf 2020 hervor, den das Pentagon am Dienstag veröffentlicht hat.

    Im Haushaltsentwurf für das Finanzjahr 2020 ist eine vollständige Finanzierung der entsprechenden Programme vorgesehen. 

    Der Großteil der US-Nuklearsysteme sei in den 1980er Jahren oder noch früher gebaut worden. Ihre Betriebsdauer solle also zwischen 2025 und 2035 auslaufen, heißt es in dem Dokument. Für alle stationierten Systeme sei die Frist dieser Betriebsdauer bereits verlängert worden und sei wesentlich länger als die ursprünglich geplante Frist.

    In Bezug darauf beantrage das Pentagon für das Jahr 2020 eine erhöhte Finanzierung des Programms zur Modernisierung zu fast allen Haushaltsposten. Dies seien unter anderem strategische Abschreckungssysteme, Langstreckenraketen, strategische U-Boote der Columbia-Klasse, strategische Bomber des Typs B-21, Mehrzweckkampfflugzeuge der fünften Generation F-35, die Sprengkörper sowie Zielsysteme für die Wasserstoffbomben B61 befördern können. Darüber hinaus gehe es um die Verlängerung der Betriebsdauer der U-Boot-gestützten ballistischen Raketen Trident II.

    Die Erhöhung des Budgets betrage gegenüber dem Vorjahr 100 bis 400 Millionen US-Dollar je Posten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Modernisierung, Nuklearwaffen, Verteidigungsausgaben, Rüstungsetat, Militäretat, Haushaltsentwurf, Pentagon, USA