19:52 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Übungsschießen

    Russische Generale fordern deutschen Militärattaché zum Schießwettkampf heraus

    © Sputnik / Waleri Melnikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    91155
    Abonnieren

    Russische Generale und Admirale haben die Militärattachés mehrerer Länder, darunter auch Deutschlands, zu einem Schießwettkampf eingeladen. Das Turnier unter der Ägide der Gesellschaft zur Förderung von Armee und Flotte (DOSAAF) findet an diesem Donnerstag in Moskau statt.

    Aus einer DOSAAF-Mitteilung geht hervor, dass zum Wettkampf eine Mannschaft des Klubs ranghoher Militärs Russlands unter Leitung von Armeegeneral Anatoli Kulikow sowie die Militärattachés der USA, Chinas, Deutschlands, Frankreichs, Sloweniens, Serbiens, Südkoreas und Chiles aufgefordert wurden. Geschossen werde aus Makarow- und Glock-17-Pistolen sowie aus persönlichen Waffen.

    Unter den russischen Teilnehmern sind der Ex-Befehlshaber der Schwarzmeerflotte, Admiral Wladimir Massorin, der Ex-Befehlshaber der Baltischen Flotte, Admiral Wladimir Walujew, und der ehemalige Chef der operativen Hauptabteilung des Generalstabes, Generaloberst Viktor Barynkin.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Schneller als im Handumdrehen: Wenn Panzer wie aus dem Revolver schießen…<<<

    Der Klub ranghoher Militärs Russlands ist eine landesweit aktive gesellschaftliche Organisation, in der rund 1.000 Offiziere des Verteidigungsministeriums, des Innenministeriums, des Inlandsgeheimdienstes FSB, des Aufklärungsdienstes SWR, des Zivilschutzministeriums und einiger anderer Militär- und Sicherheitsstrukturen Russlands vereint sind.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schoigu spricht von Verstärkung der Luft-Komponente der russischen Atom-Triade
    Nach WADA-Entscheidung: Russland will für seine Sportler kämpfen
    Großmanöver 2020: USA verlegen 20.000 Soldaten nach Europa
    Tags:
    Militärattache, Einladung, Schießwettkampf, Gesellschaft zur Förderung von Armee und Flotte (DOSAAF), Anatoli Kulikow, Deutschland, Russland