SNA Radio
    Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht (Archivbild)

    „Bitte mach´ weiter!“ – Linkepolitiker schreiben offenen Brief an Sahra Wagenknecht

    © REUTERS / Stefanie Loos
    Politik
    Zum Kurzlink
    Von Marcel Joppa
    3115912
    Abonnieren

    Die Ankündigung von Sahra Wagenknecht, sich im Herbst von der Fraktionsspitze der Linkspartei zurückzuziehen, hat großes Aufsehen erregt. Während einige Abgeordnete aus den eigenen Reihen diesen Schritt begrüßen, herrscht auf der anderen Seite Trauer. Nun haben mehrere Linkepolitiker einen offenen Brief verfasst, ihr Appell: „Bitte mach´ weiter!“

    Sahra Wagenknecht, eine Gallionsfigur der Partei Die Linke, will im Herbst nicht mehr für das Amt der Fraktionsvorsitzenden kandidieren. Sie selbst begründete diesen Schritt mit gesundheitlichen Problemen, die vor allem einem bestimmten Grad an Dauerstress geschuldet seien. Während sogar Politiker anderer Bundestagsparteien diesen Schritt als mutig würdigten, war das Echo innerhalb der Linken geteilt.

    ​Nun haben zahlreiche Politiker der Linkspartei aus Bund und Ländern einen offenen Brief veröffentlicht. Darin danken sie Sahra Wagenknecht zuallererst für ihre tolle Arbeit:

    „Besonders mit Dir hat die Linke in Deutschland, aber auch international, enorm gewonnen – und wird auch weiter anwachsen. Wahlkämpfe und außerparlamentarische Mobilisierung gehen selten ohne prominente Talente, besonders, wenn sie so präzise, so leidenschaftlich und so berührend zu analysieren und formulieren verstehen wie Du, Sahra.“

    Für all das, was Wagenknecht für die Sache der Linkspartei bisher erreicht habe, bedanken sich die Unterzeichner des offenen Briefes herzlich.

    ​Verbunden mit der Danksagung formulierten die Verfasser aber auch sogleich einen Appell. Sie wollen Sahra Wagenknecht auch zukünftig an der Spitze der Bundestagsfraktion sehen:

    „Im Kampf für einen starken Sozialstaat, gegen Krieg, Rassismus und Großkapital in und außerhalb des Bundestages bist Du als Fraktionsvorsitzende eine starke und wirkmächtige Stimme. Darum bitten wir Dich: Nutze die kommenden Monate, sei mal gut zu Dir und erhole dich – soweit es in den Wahlkämpfen geht. Aber: lass´ es bitte nicht Dein letztes Wort sein!“

    Weiter heißt es in dem Brief, auch Systemkritiker und Kritikerinnen hätten persönliche und politische Schwächen. Aber trotzdem sei die Linke das Stärkste, was die Schwachen hätten.

    Das Schreiben endet mit den Worten „Mach´ weiter!“, zu den Unterzeichnern gehört eine ganze Reihe von Politikern der Partei. So unter anderem die Bundestagsabgeordneten Diether Dehm und Zaklin Nastic sowie mehrere Vertreter des Landesvorstands der Linke in Niedersachsen. Der offene Brief wurde auf der Online-Plattform „openpetition.de“ veröffentlicht. Hier hat jeder die Möglichkeit, den Appell öffentlich mit zu unterschreiben.

    >>>Sputnik-Umfrage: Sahra Wagenknecht will nicht mehr als Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke kandidieren. Wer sollte im Herbst ihr Nachfolger / ihre Nachfolgerin werden?<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Offener Brief, Rücktritt, PdL, Linkspartei, FDP, Bundestag, Die LINKE-Partei, Dieter Dehm, Christian Lindner, Sahra Wagenknecht, Deutschland