02:39 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5893
    Abonnieren

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Freitag in einem Gespräch mit dem TV-Sender Haberturk den Termin für die erste Lieferung von russischen Flugabwehrraketensystemen S-400 an Ankara bekanntgegeben.

    „Wir sind damit (dem Deal von S-400) fertig. Es kann keine Rede davon sein, einen Schritt rückwärts zu machen. Russland beginnt im Juli dieses Jahres mit der Lieferung der Fla-Raketen-Komplexe“, so Erdogan.

    Wie Erdogan weiter betonte, sei die Türkei bereit, die US-Vorschläge zum Kauf von Flugabwehrraketensystemen Patriot in Erwägung zu ziehen. Dabei habe die Türkei mehrere wichtige Kriterien, die mit der gemeinsamen Produktion, der Übergabe der Technologien und dem Preis der Patriot-Systeme zusammenhängen.

    „Russlands Herangehensweise an diese Kriterien ist sehr positiv“, fügte der Staatschef hinzu.

    Der im Jahr 2017 abgeschlossene Vertrag über die Lieferung russischer S-400-Komplexe an die Türkei hatte zu diplomatischen Auseinandersetzungen zwischen Ankara und Washington geführt. In deren Folge verlangten die USA von ihren türkischen Verbündeten, auf die russischen Komplexe zugunsten der US-amerikanischen Flugabwehrraketensysteme Patriot zu verzichten.

    Die Vereinbarung mit Russland sieht die Lieferung von vier S-400-Divisionen im Gesamtwert von 2,5 Milliarden US-Dollar an Ankara vor. Dabei wird die Hälfte dieser Summe durch einen von Russland gewährten Kredit gedeckt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Davos: Milliardär Soros legt dar, wie er Feinde offener Gesellschaften bekämpfen will
    Tags:
    Termin, Lieferung, Raketenabwehrsystem S-400, US-Flugabwehrraketen Patriot, Luftabwehr-Raketensystem S-500, TV-Sender "Haberturk", Recep Tayyip Erdogan, Türkei, USA, Russland